d3071389e76234a0068894152b4f73bc_symbolbild
  • Foto: RUEGA

Fahndung in Hamburg: Schlägerbande raubt Handy

Bramfeld –

Drei 20-Jährige sind in der Nacht zu Sonnabend Opfer eines Raubes geworden. Das Trio stand an einer Bushaltestelle, als eine eine Gruppe junger Männer dazukam. Einer von ihnen schlug einem der 20-Jährigen unvermittelt ins Gesicht und raubte sein Handy. Seine Komplizen versuchten derweil, einen weiteren 20-Jährigen auszurauben. Nun fahndet die Polizei nach den Tätern. 

Es ist Sonnabend, 3.30 Uhr. Drei 20-Jährige stehen an der Bushaltestelle an der Steilshooper Alle. Wie die Polizei mitteilte, kam eine Gruppe junger Männer hinzu, die nichts Gutes im Schilde führten.

Einer der 20-Jährigen hatte kein gutes Gefühl und versuchte sich zu entfernen. Doch daran wurde er von einem der Täter gehindert. Dieser schlug seinem Opfer ins Gesicht und forderte das Handy. Der Geschlagene ergriff daraufhin verletzt die Flucht.

Damit gab sich die Schlägerbande nicht zufrieden.  Zwei von ihnen gingen auf einen anderen 20-Jährigen zu, schlugen auch ihm ins Gesicht und zerrten an seiner Umhängetasche. Das Opfer konnte sich jedoch befreien und mit seinem Kumpel die Flucht ergreifen. Später wurde festgestellt, dass das Handy aus der Umhängetasche fehlte.

Die Räuber werden wie folgt beschrieben. Einer der Schläger ist circa 25 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß. Er hat eine muskulöse Figur, trug schwarze gelockte Haare und einen Vollbart sowie eine Tätowierung am Hals. Der andere Schläger ist etwa 1,90 bis 1,95 Meter groß, er hatte dunkelblonde bis braune lockige Haare und eine normale Statur. Er war mit einer dunklen Jacke und dunkler Jeans bekleidet.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer Hinweise auf die Täter geben kann, wird gebeten, sich unter Tel. 4286 56789 zu melden. (ruega)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp