Der Sohn wird von Polizisten abgeführt. 
  • Der Sohn wird von Polizisten abgeführt. 
  • Foto: Marius Roeer

Es ging um Geld: Hamburg: Sohn soll Vater mit Messer bedroht haben

Poppenbüttel –

Die Hamburger Polizei ist am Samstagabend zu einem Einsatz an die Straße Ohlendiekshöhe ausgerückt: In einem Mehrfamilienhaus sollten sich Vater und Sohn streiten – von einem Messereinsatz war die Rede.

Mehrere Streifenwagen der Polizei hielten gegen 22.15 Uhr an dem Haus an, nahmen kurz darauf einen 22-Jährigen mit zur Wache.

Festnahme in Hamburg: Sohn soll Vater mit Messer bedroht haben

Der junge Mann in Handschellen soll sich mit seinem Vater über Geld gestritten haben, wie ein Polizeisprecher der MOPO bestätigte. „Um welche Höhe es ging, ist bisher aber unklar.“

Nach ersten Erkenntnissen soll der Sohn seinen Vater mit einem Messer bedroht, aber nicht angegriffen haben. „Weder der 55-Jährige noch der 22-Jährige wiesen Verletzungen auf.“

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburg: Leichnam in der Badewanne: Mann soll Ex-Freundin erstickt haben

Erst vor wenigen Tagen soll ein 28-Jähriger seine Mutter (53) in Bramfeld mit mehreren Messerstichen ermordet haben – nur um offenbar die Tötung an seiner Freundin zu verschleiern, deren Leiche die 53-Jährige in der Badewanne fand. Die Mordkommission ermittelt. (dg/röer)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp