54b47ad09d53685d26b72028889eef9d_joe-biden-ist-zum-46-praesidenten-der-usa-gewaehlt-archivbild
  • Foto: dpa

„Es bewegt mich so“: So reagiert Hamburgs Politik auf Joe Bidens Wahlsieg

Die Auszählung in einigen Staaten läuft noch, doch er liegt inzwischen uneinholbar vor Donald Trump: Der Demokrat Joe Biden ist zum 46. Präsidenten der USA gewählt, wie am Samstagnachmittag bekannt wurde. Die Reaktionen folgten prompt, weltweit überschlagen sich die Kommentare zu Bidens Wahlsieg – auch Hamburgs Polit-Prominenz äußert sich.

Hamburgs ehemaliger Bürgermeister und Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) war einer der ersten, der Joe Biden seine Glückwünsche aussprach. Er freue sich auf eine gute Zusammenarbeit, so Scholz via Twitter.

Joe Biden zum US-Präsidenten gewählt: „Es bewegt mich so“

Hamburgs Justizsenatorin Anna Gallina (Grüne) setzte einen emotionalen Tweet ab, in dem sie sich auf den ermordeten George Floyd und andere Opfer rassistischer Übergriffe in den USA bezieht. „Es bewegt mich so das zu sehen. Was für Schmerz und Angst so viele Menschen erdulden mussten. Sie atmen auf!“, so die Grünen-Politikerin.

Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne) gratulierte mit knappen, aber herzlichen Worten: „Yes, you did it“, freute sich die Grünen-Politikerin auf Twitter.

„Hamburg setzt auf gute Kontakte in die USA“

Auch Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) ließ Joe Biden und Kamala Harris am Abend Glückwünsche via Twitter zukommen – und betonte, dass er sich über eine neue Chance für bessere transatlantische Beziehungen freue. (skö/lmr)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp