• Foto: picture alliance/dpa

Erster Platz im Deutschland-Ranking: Hamburgs Elektro-Radler sind die Öko-Könige

Immer mehr Hamburger steigen aufs E-Bike: Jeder Zehnte besitzt nach eigenen Angaben eins. Die E-Bike Fahrer der Hansestadt tanken dabei am häufigsten mit Öko-Strom. Dies hat eine aktuelle Umfrage im Auftrag des Energieanbieters E.ON ergeben.

Der Umfrage nach lädt mehr als jeder dritte Hamburger (37,1 Prozent) sein Elektrofahrrad mit Öko-Strom auf. Damit landet Hamburg im Bundesvergleich auf Platz eins der nachhaltigen Elektroradler. Auf Platz zwei folgt Bremen mit 34,5 Prozent, dicht dahinter liegt Baden-Württemberg mit 33 Prozent. Die drei Bundesländer liegen damit über dem Bundesschnitt (28 Prozent).

Hamburgs E-Bike-Besitzer tanken am häufigsten Öko-Strom

Bremen hängt hingegen streckenmäßig alle ab, in keinem anderen Bundesland wird so viel Weg auf dem E-Bike zurückgelegt: 30,8 Prozent der Bremer gaben an, im Monat mindestens 200 Kilometer zu fahren. In ganz Deutschland trifft dies nur auf 18,1 Prozent zu.

In Bremen fahren Radler am weitesten

Das E-Bike ist im Vergleich zum Auto die günstigere Variante für lange Strecken: So kostet eine Ladung etwa 15 Cent – das reicht für 120 km. Bei 100 km kommt man so auf Energiekosten von 12,5 Cent, während es bei einem Auto mit Verbrennungsmotor auf 7 bis 8 Euro hinausläuft.

Das könnte Sie auch interessieren: „So schnell wie möglich“: Tschentscher: So soll Hamburg zum Klima-Vorbild werden

Dass E-Bikes die klimafreundliche Alternative zu Auto und Motorroller sind, ist laut Umfrageergebnis bei jedem Dritten der Anschaffungsgrund. Auch die Unterstützung durch den Motor, die das Fahren erleichtert, ist einer der Hauptgründe für den Kauf. In Hamburg und Bremen besitzt mittlerweile jeder zehnte Einwohner ein E-Bike, in ganz Deutschland 15,2 Prozent. (hns)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp