Noch sichtlich erschrocken ist dieser Hund, nachdem er am Donnerstag an der Leine von einer S-Bahn mitgezerrt wurde.
  • Noch sichtlich erschrocken ist dieser Hund, nachdem er am Donnerstag an der Leine von einer S-Bahn mitgezerrt wurde.
  • Foto: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Er hing noch an der Leine: Hund springt aus der Bahn – dann fährt sie los

St. Pauli –

Rettung in letzter Sekunde: Wegen einer eingeklemmten Hundeleine wäre dieser kleine Vierbeiner am Donnerstag beinahe von der S-Bahn mitgeschleift worden – doch glücklicherweise konnte sein Frauchen gerade noch rechtzeitig reagieren.

Das war knapp! An der S-Bahn-Station Reeperbahn ist am Donnerstagnachmittag die Flexi-Leine eines kleinen Shi Tzus in der Tür eingeklemmt worden. Das Problem: Der Hund war kurz vor Abfahrt des Zuges aus dem Wagon entwischt und befand sich noch auf dem Bahnsteig, als die S-Bahn wieder losfuhr.

Rettung in letzter Sekunde: Hund springt aus der Bahn – dann fährt sie los

An der Leine geführt rannte der Vierbeiner neben dem Zug her, bis seine Besitzerin von innen die Türnotentriegelung betätigen konnte. Die S-Bahn musste daraufhin eine Schnellbremsung durchführen, die entsprechende Strecke wurde für rund 25 Minuten gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren: Bombenentschärfung dank Hündin Ella 

Der Hund wurde bei dem Vorfall glücklicherweise nicht verletzt. Er und seine 28-jährige Besitzerin müssen sich nun aber wohl erst einmal von diesem Schock erholen – das hätte auch schiefgehen können! (hb)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp