Die Polizei bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung. (Symbolfoto)
  • Die Polizei bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung. (Symbolfoto)
  • Foto: dpa

Er blutete stark: Hamburg: Mann kommt mit mehreren Schädelbrüchen zur Polizei

Veddel –

Eine mysteriöse Bluttat auf der Veddel beschäftigt seit Freitagnachmittag die Mordkommission der Hamburger Polizei. Ein schwer verletzter Mann betrat das Revier in Wilhelmsburg. Er wurde in eine Klinik transportiert, dort stellte man lebensbedrohliche Schädelfrakturen fest. 

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung erklärte, geschah der Vorfall gegen 17.30 Uhr. Mit blutendem Kopf betrat ein Mann (38) das Polizeirevier an der Georg-Wilhelm-Straße. Aufgrund einer sprachlichen Barriere konnte der Verletzte lediglich mitteilen, dass er im Zuge eines Streit niedergeschlagen wurde.

Hamburg: Mann erleidet schwere Kopfverletzungen – Mordkommission ermittelt

Das Opfer kam in eine Klinik. Hier wurden schwere Schädelfrakturen festgestellt. Nach eine Operation sei der Mann aber außer Lebensgefahr. Die Mordkommission übernahm die Ermittlungen. Die Beamten ermittelten, dass die Tat im Bereich Wilhelmsburger Platz/Am Gleise geschah. Dort sei der Mann durch mehrere Personen angegriffen worden.

Das könnte Sie auch interessieren: Mann (19) in Rücken gestochen und ausgeraubt – Lebensgefahr

Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich unter Tel. 4286 56789 zu melden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp