Jana (23) aus Eimsbüttel war eine der ersten Gäste im Kaifu-Bad.
  • Jana (23) aus Eimsbüttel war eine der ersten Gäste im Kaifu-Bad.
  • Foto: Marius Roeer

Endlich wieder baden!: So lief der Start der Freibadsaison in Hamburg

Eimsbüttel –

Der Sommer kann kommen! Am Samstag haben Hamburgs Freibäder den Startschuss für die diesjährige Badesaison gegeben und ihre Türen für alle Badebegeisterten geöffnet. Trotz der noch frischen Temperaturen wagten sich viele Schwimmer ins kühle Nass. Auch Schwimmkurse für Kinder sollen bald wieder möglich sein.  

Die Wassertemperatur betrug am Samstag gerade mal 15 Grad, doch das konnte die Stammgäste des Kaifu-Bads in Eimsbüttel nicht abschrecken. 

Neun Bäder machen auf: Freibadsaison in Hamburg startet

Es ist noch superkalt, aber wenn man sich bewegt, dann geht es, erzählt Jana aus Eimsbüttel. Die 23-jährige Studentin habe extra auf die Eröffnung der Freibadsaison gewartet. Wir wollen in nächster Zeit öfter kommen, gerade wenn es wärmer wird. Wir haben schließlich lange genug darauf gewartet, dass der Sommer kommt!” 

Trotz kühler Temperaturen wagten sich viele Hamburger am Samstag ins Freibad.

Trotz kühler Temperaturen wagten sich viele Hamburger am Samstag ins Freibad.

Foto:

Marius Röer

Insgesamt haben neun Freibäder der Hansestadt ihre Türen geöffnet, darunter die Sommerfreibäder Marienhöhe, Osdorfer Born, Neugraben, das Naturbad Stadtparksee sowie die Kombi-Freibäder von Kaifu-Bad, Finkenwerder, Billstedt, Bondenwald und Rahlstedter Bahnhofstraße. Von insgesamt 23.000 Tickets waren am Freitag etwa 3000 verkauft. 

Auch der Sprungturm wurde am Samstag eingeweiht.

Auch der Sprungturm wurde am Samstag eingeweiht.

Foto:

Marius Rörer

„Wir freuen uns sehr. Nach sieben Monaten Zwangspause gibt es endlich wieder Betrieb”, so Bäderland-Sprecher Michael Dietel. Wir haben auf jeden Fall noch viele Tickets fürs Wochenende frei. Man kann also noch ganz spontan vorbeikommen. 

Freibaderöffnung mit strengem Hygienekonzept

Auch für Kinder gibt es gute Nachrichten: Ab Juni sollen in Hallenbädern wieder Schwimmkurse stattfinden – pandemiebedingt waren viele im vergangenen Jahr entfallen. In der ersten Juniwoche soll das Kursprogramm online buchbar sein. 

Erste Badegäste ziehen ihre Runden.

Erste Badegäste ziehen ihre Runden.

Foto:

Marius Röer

Für den Badbesuch gelten nahezu die gleichen Regeln wie letzten Sommer. Tickets können online bis zu zwei Tage im Voraus erworben werden, an der Tageskasse gibt es wegen der maximal erlaubten Besucherzahl nur begrenzt Karten. Um die Bäder zu betreten, ist ein negativer Corona-Test erforderlich.

Ein Schnelltest darf maximal 12 Stunden alt sein, ein PCR-Test 48 Stunden. Ausnahme gilt für Kinder unter sechs Jahren. Vollständig Geimpfte und Genese erhalten bei Vorlage entsprechender Nachweise ebenfalls Zutritt.  

Das könnte Sie auch interessieren: Schwimmendes Freibad in der Elbe soll Wirklichkeit werden 

Und wie sieht’s mit dem Wetter aus? In der kommenden Woche soll es endlich etwas wärmer werden: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet zum Wochenstart mit Temperaturen um die 23 Grad. Nächstes Wochenende könnten die Temperaturen sogar auf 25 Grad klettern – also optimales Freibadwetter!

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp