Ein Feuerwehrmann im Inneren der Brandwohnung in Hamburg.
  • Ein Feuerwehrmann im Inneren der Brandwohnung in Hamburg.
  • Foto: Blaulicht-News

Einsatz in Hamburg: Feuer in Wohnhaus – ein Mann im Krankenhaus

Eilbek –

Im dritten Stock eines Wohnhauses an der Wandsbeker Chaussee in Hamburg ist in der Nacht zu Samstag ein Feuer ausgebrochen. Der Mieter kam in ein Krankenhaus.

Bei ihm bestand der Verdacht einer Rauchgasvergiftung. Zusammen mit anderen Bewohnern, die von der Feuerwehr ins Freie gebracht wurden, wurde er von Sanitätern vor dem Mehrfamilienhaus betreut und versorgt.

Hamburg: Feuer in Wohnhaus – ein Mann ins Krankenhaus

Der Brand, der in der Küche seinen Ursprung hatte, war schnell gelöscht, zog sich aber auch auf die Fassade und darüber liegende Wohnungen. „Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar“, so ein Polizeisprecher zur MOPO. Eine Familie sei in eine Notunterkunft des Malteser-Hilfsdienstes untergebracht worden.

Das könnte Sie auch interessieren: Polizisten beleidigt und Flasche geworfen – Drei Personen abgeführt

Die Ursache für das Feuer ist noch unklar. Von Brandstiftung gehen die Beamten derzeit aber nicht aus, eher von einem Unfall oder einem technischen Defekt. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp