• Komiker Otto Waalkes unterstützt die Hamburger Kultur auch in diesem Jahr beim „Einer kommt“-Festival.
  • Foto: imago images/BRIGANI-ART

„Einer kommt“-Festival knackt Spendensumme von einer Million Euro

Die Solidaritätsshow „Einer kommt, alle machen mit 2021“ hat Bilanz gezogen: 280.500 Euro hat das bunte Streaming-Festival eingebracht. Gemeinsam mit anderen Aktionen sind damit in den vergangenen zwölf Monaten über eine Million Euro zusammengekommen, die dem Verein MenscHHamburg und damit Hamburgs Kultur zugutekommen. Die MOPO unterstützt die Aktion als Medienpartner.

Vom 12. Mai bis zum 5. Juni konnten Zuschauer die Show im Online-Stream verfolgen und dabei Künstlern wie Bjarne Mädel, Tim Mälzer oder Ina Müller bei ihren Solo-Auftritten in verschiedenen Hamburger Locations zusehen. Nicht nur die Ticketerlöse brachten ein prall gefülltes Spendenkonto: Auch durch KulturBier und Kulturkaffeesignierte Zeichnungen von Otto Waalkes und weitere Aktionen kam eine stolze Summe zusammen. Insgesamt sind 1.035.800 Euro in zwölf Monaten gesammelt worden.  

Hamburgs Kultur erhält Spenden von über einer Million Euro 

„Wir werden die Summe jetzt an die Hamburger Kultur ausschütten, haben das zum großen Teil im letzten Jahr natürlich schon gemacht. Und das bedeutet, wir helfen mit, die Vielfalt der Kultur zu erhalten, die eine oder andere Not bei Künstlern und Künstlerinnen aus der ersten und vor allem aus der zweiten Reihe, bei den Kulturhelferinnen und -helfern zu lösen oder ein bisschen zu lindern,“ sagt Lars Meier, Vorstand von „MenscHHamburg“ und Geschäftsführer der „Gute Leude Fabrik“.

Plakat vom „Einer kommt“-Festival
Das „Einer kommt“-Festival spülte viel Geld in die Spendenkasse.

Ein 15-köpfiges Gremium entscheidet nun über die Vergabe der Spendengelder an Kulturschaffende, die finanzielle Unterstützung beim Verein beantragen konnten. (mhö)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp