Die Männer der BFE verlassen das Haus in Steilshoop.
  • Die Männer der BFE verlassen das Haus in Steilshoop.
  • Foto: Röer

Durchsuchungen in Hamburg: Illegaler Waffenbesitz: Spezialeinheiten stürmen Wohnungen

Steilshoop/Alsterdorf –

Die Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) hat am frühen Dienstagmorgen eine Wohnung in Steilshoop gestürmt. Der Mieter stand unter Verdacht, illegale Waffen zu besitzen. Wenig später folgte ein weiterer Einsatz.

Dem Zugriff gingen offenbar umfangreiche Ermittlungen voraus. Es bestand der Verdacht, dass der Mieter einer Wohnung am Erich-Ziegel-Ring scharfe Schusswaffen besitzen würde. Eine Hausdurchsuchung wurde angeordnet.

Spezialeinheit stürmt Wohnung in Hamburg – Samuraischwert entdeckt

Gegen 6 Uhr dann der Showdown. Schwer bewaffnete Beamte der BFE näherten sich dem Haus. Lautlos schlichen sie die Treppen hinauf, brachen dann eine Wohnungstür auf und überwältigten den Mieter. Im Anschluss daran betraten Kripo-Beamte die Zimmer und durchsuchten die Räume. Ohne Erfolg. Es wurde keine Waffe gefunden.

Neuer Inhalt (1)

Mit einer Ramme brach das SEK die Wohnungstür auf.

Foto:

Marius Roeer

Ein paar Stunden später der nächste Einsatz. Das Spezialeinsatzkommando (SEK) stürmte eine Wohnung in der Alsterdorfer Straße. Auch hier bestand der Verdacht, dass der Mieter illegal Schusswaffen besitzen könnte. Wie die MOPO erfuhr, war der Mann (52) in der Vergangenheit schon polizeilich auffällig gewesen. Es gab Ermittlungsverfahren wegen illegalen Waffenbesitzes.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburger Rapper muß wegen Waffenbesitz vor Gericht

In seiner Wohnung wurde eine Luftdruckwaffe gefunden, die einem Maschinengewehr täuschend ähnlich aussieht. Dazu mehrere Stahlkugeln, die damit abgeschossen werden können. Doch damit nicht genug: Die Beamten fanden auch noch ein Samuraischwert.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp