• Polizisten legen einen der Dealer Handschellen an. Symbolfoto
  • Foto: dpa

Durch Zufall erwischt: Polizei kontrolliert Seat – und nimmt dann alle Insassen fest

Eidelstedt –

Eine normale Streifenfahrt führte am Dienstagabend zu mehreren Festnahmen. Beamte der Verkehrsdirektion West wollten einen Seat überprüfen, dabei gingen ihnen drei mutmaßliche Drogendealer ins Netz.

Um 16.20 Uhr fiel den Polizisten ein mit drei Personen besetzter Seat an der Pinneberger Chaussee auf. Als die Beamten an das Auto herantraten, um die Personen (17, 19 und 19 Jahre) zu überprüfen, bemerkten sie starken Marihuanageruch, der aus dem Wagen drang.

Kontrolle in Hamburg: Polizei nimmt mutmaßliche Dealer fest

Darauf angesprochen, zeigte sich der 17-Jährige reumütig und übergab den Beamten einen Beutel mit Marihuana. Bei der anschließenden Durchsuchung des Seat fanden die Polizisten dann 3205 Euro mutmaßliches Dealergeld. Alle drei Insassen wurden festgenommen.

Die daraufhin von den Polizisten informierten Drogenfahnder durchsuchten später die Wohnung eines Verdächtigen im Edelweißweg. Hier stellten sie einen Teleskopschlagstock, einen Elektroschocker und Flüssigkeiten sicher, die dem Arzneimittelgesetz unterliegen. (ruega/dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp