• (Symbolbild)
  • Foto: dpa

Dumm gelaufen: Vier mutmaßliche Dealer festgenommen – wegen weggeworfener Zigarette

Altona-Altstadt –

Eine aus dem Auto geworfene Zigarette wurde vier mutmaßlichen Drogendealern zum Verhängnis: Bei der darauffolgenden Kontrolle am Samstag an der Kaistraße fanden die Beamten der Landesbereitschaftspolizei mehrere Tausend Euro Bargeld und Kokain.

10.000 Euro hatten die Männer (29, 34, 37, 39) dabei. Das Geld und zehn Gramm Koks wurden sichergestellt, daraufhin am Abend noch Wohnungen in Altona und Eidelstedt gefilzt. 

Hamburg: Dealer festgenommen – wegen weggeworfener Zigarette

„In der Wohnung des 29-Jährigen wurden weitere 100 Gramm Kokain sowie Beweismaterial wie Handys, Feinwaage und Verpackungsmaterial gefunden“, so ein Polizeisprecher. „Zudem konnten in einer Wohnung weitere 3750 Euro mutmaßliches Dealgeld sichergestellt werden.“

Das könnte Sie auch interessierenJunge Männer konsumieren Drogen – 20-Jähriger stirbt

Während der 29-Jährige vor dem Haftrichter kam, durften seine mutmaßlichen Komplizen gehen – „keine Haftgründe“, teilte der Sprecher mit. Die weiteren Ermittlungen führt das Rauschgiftdezernat (LKA 68). Vorwurf: das gemeinschaftliche Handeln mit Betäubungsmitteln. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp