x
x
x
Die Elbtower-Baustelle bei Nacht
  • Statt 245 nur 100 Meter hoch: Der nachts beleuchtete Elbtower hat trotzdem seinen Reiz.
  • Foto: picture alliance/dpa/Markus Scholz | Markus Scholz

paidDüstere Aussichten für Elbtower-Rettung: „Die Ruine steht da noch für Jahre“

Der Elbtower solle so schnell wie möglich verkauft werden. Das kündigte der Insolvenzverwalter noch vor drei Wochen an. Doch daraus wird nichts. Die Gläubiger haben überraschend entschieden, René Benkos Luxus-Immobilienfirma Signa Prime nicht in Konkurs gehen zu lassen, sondern nach österreichischem Recht in einem langwierigen Treuhandverfahren abzuwickeln. Für Hamburg bedeutet das: „Die Ruine steht da noch für Jahre.“ So formuliert es jedenfalls ein Projektentwickler.

Tatsächlich ist die ungewöhnliche Entscheidung, die am 18. März durch 475 Gläubiger im Handelsgericht Wien getroffen wurde, für die Hansestadt von weitreichender Bedeutung. Nun übernimmt ein Treuhänder das Kommando im insolventen Unternehmen Signa Prime. Und der kann sich Zeit lassen bei der Verwertung der Immobilien Benkos.

DE-DE
  • Deutsch (Deutschland)
WEITERLESEN MIT MOPO+

  • MOPO+ Abo
    für 1,00 €

    Die ersten 4 Wochen für nur 1 € testen!
    Unbeschränkter Zugang
    Weniger Werbung

    Danach nur 7,90 € alle 4 Wochen
  • MOPO+ Jahresabo
    für 79,00 €

    Du sparst 23 Prozent!
    Unbeschränkter Zugang
    Weniger Werbung

Wichtiger Hinweis für MOPO+ Kunden: Wir haben ein neues Abosystem. Bitte setzen Sie einmal Ihr Passwort zurück. Klicken sie unten auf “Passwort zurücksetzen” und vergeben Sie sich darüber ein neues Passwort. Nach der Passwortvergabe sind sie angemeldet.
Wenn Sie E-Paper Kunde sind, betrifft diese Änderung Sie nicht.
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp