Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: dpa

Drogen und Alkohol: Polizei startet Großkontrollen im Hamburger Verkehr

Winterhude/Barmbek-Nord –

Großkontrolle an der Saarlandstraße Ecke Alte Wöhr in Hamburg: Am Dienstag haben Polizisten zusammen mit Zöllnern dort den Verkehr überprüft. Das ganze ist Teil einer Schwerpunktwoche mit mehreren großen Einsätzen in Hamburg.

„Das Fahren unter Drogeneinfluss ist eine der Hauptunfallursachen für folgenschwere Unfälle“, so eine Polizeisprecherin. „Drogenkonsum im Straßenverkehr führt insbesondere bei jungen Erwachsenen zur Enthemmung und Selbstüberschätzung der Fähigkeiten.“

Drogen-Großkontrolle: Hamburger Polizei hält 482 Fahrzeuge an

Daher trafen sich die Beamten zur ersten von drei Großkontrollen im Rahmen der 14. sogenannten DIS-Woche (Drogen im Straßenverkehr). Mit einem bemerkenswerten Ergebnis.

So wurden insgesamt 482 Fahrzeuge angehalten und 535 Personen überprüft. 38 standen laut Polizei unter dem Einfluss von Drogen, drei waren betrunken.

Das könnte Sie auch interessieren: Corona in Hamburg! Aktuelle Nachrichten im Newsticker

Darüber hinaus hatten sechs Autofahrer nicht einmal einen Führerschein, sieben waren gar nicht mehr fähig, ein Auto zu fahren und in zwei Fällen wurden sogar Haftbefehle vollstreckt.

„Die Beamten sind speziell geschulte Polizisten im Bereich der Drogenerkennung“, so die Sprecherin weiter. Diese und „normale“ Polizisten werden auch am Mittwoch und Donnerstag wieder in Hamburg unterwegs sein. Wo – das verrät die Polizei nicht. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp