Neben Waffen und Marihuana wurden auch mehrere Kilogramm Kokain sichergestellt. (Symbolfoto)
  • Neben Waffen und Marihuana wurden auch mehrere Kilogramm Kokain sichergestellt. (Symbolfoto)
  • Foto: RUEGA

Drogen-Razzia in Hamburg: Kokain flog aus dem Fenster – sechs Männer festgenommen

Harburg –

Dem Zugriff gingen umfangreiche Ermittlungen voraus: Am Donnerstagnachmittag stürmten Drogenfahnder einen Kulturverein und zwei so genannte „Bunkerwohnungen“ in Harburg. Dabei wurden Waffen, Drogen und Dealergeld sichergestellt, die dort „gebunkert“ wurden. Sechs Männer wurden festgenommen.

Der Kulturverein an der Eddelbüttelstraße war schon längere Zeit im Visier der Drogenfahnder. Es gab konkrete Hinweise, dass dort im größeren Stil mit Drogen aller Art gehandelt wird. Um 16 Uhr dann die Razzia. Mehrere Polizisten stürmten die Räumlichkeiten.

Drogenrazzia in Hamburg: Sechs Männer festgenommen

Schon an der Tür wurde ein 30-jähriger mutmaßlicher Dealer festgenommen. Bei ihm wurden Schlüssel zum Kulturverein und zu zwei in der Nähe gelegenen Wohnungen gefunden. Der Mann kam in U-Haft, die Polizei stürmte die beiden Wohnungen. Als die Beamten an der ersten Adresse auftauchten, wurden rasch 20 Gramm Kokain und eine Feinwaage aus dem Fenster geworfen.

Das könnte Sie auch interessieren: Drogenrazzia in feinen Haus in Alsternähe

Drei Männer (25, 40 und 43 Jahre) wurden festgenommen. Zwei von ihnen hielten sich vermutlich illegal in Deutschland auf.

In der zweiten Wohnung wurden zwei Männer (28 und 30 Jahre) verhaftet. Insgesamt wurden mehr als zwei Kilogramm Kokain, fünf Kilogramm Marihuana, 500 Gramm Heroin sowie diverse Handys und 1.500 Euro mutmaßliches Dealergeld sichergestellt. Zudem ein Schlagring, ein Messer und eine Patrone.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp