Feuerwehrmänner haben Transportkörbe für Tiere zum Einsatzort gebracht.
  • Feuerwehrmänner haben Transportkörbe für Tiere zum Einsatzort gebracht.
  • Foto: JOTO

Dramatischer Einsatz in Hamburg: Zimmerbrand – Feuerwehr rettet mehrere Tiere

Sinstorf –

Mit mehreren Löschzügen und dem Notarzt musste die Hamburger Feuerwehr am späten Sonntagnachmittag nach Sinstorf ausrücken. Dort war in einen Einfamilienhaus ein Brand ausgebrochen. Die Bewohnerin lief immer wieder in das brennende Zimmer, um ihre Katzen zu retten. Dabei wurde sie verletzt.

Um 17.10 Uhr wählten Anwohner der Straße Höpengrund den Notruf der Feuerwehr. Sie meldeten einen Zimmerbrand in einer der dortigen Häuser. Wenige Minuten später dann erneut ein Notruf: Der Anrufer meldete, dass die Bewohnerin sich zunächst gerettet hätte, aber immer wieder in das brennende Haus laufen würde, um ihre Katzen zu retten.

Bewohnerin läuft zurück ins brennende Haus

Die anrückenden Retter erhöhten sofort die Alarmstufe. Zwei Löschzüge, eine Freiwillige Feuerwehr und der Notarzt rückten an. Rund 30 Retter waren im Einsatz.

Die Frau (47) erlitt eine Rauchvergiftung und kam in eine Klinik. Den Brand in dem Haus hatten die Retter schnell gelöscht. Ersten Angaben zufolge hatte eine vergessene Kerze einen Zimmerbrand ausgelöst.

Die Feuerwehr rettete zwei der der insgesamt vier Stubentiger. Zwei weitere werden vermisst. Auch fünf Hunde wurden in Sicherheit gebracht. Sie waren im Garten, als das Feuer ausbrach.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp