Immer häufiger sind Notaufnahmen in den Kliniken geschlossen – die Rettungswagen müssen dann in andere Kliniken fahren
Immer häufiger sind Notaufnahmen in den Kliniken geschlossen – die Rettungswagen müssen dann in andere Kliniken fahren
  • Ein RTW vor einer Notaufnahme.
  • Foto: RUEGA

paid„Gedemütigt und missbraucht“: Hamburgs Rettungsdienst vor dem Kollaps

Die Lage in den Hamburger Kliniken ist dramatisch: Besonders Kinderstationen und Notaufnahmen sind überfüllt, das Personal am Limit. Und es wird noch bedrohlicher: Viele Pflegekräfte sind am Ende ihrer Kräfte und kündigen. Die Lage wird sich dabei wohl noch verschärfen: Schon jetzt werden Kinder teils Hunderte Kilometer weit weg in andere Krankenhäuser gebracht, der Rettungsdienst ist völlig überlastet, ganze Stadtteile sind zeitweise nicht versorgt – und dann wandern auch noch immer mehr Feuerwehrleute ab. Man fühle sich „gedemütigt und missbraucht“, schimpft ein Insider.




Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp