x
x
x
Roman Fritsches-Baguhl will den Hochbunker in Eimsbüttel abreißen und so Platz für die „KiVi“ schaffen.
  • Roman Fritsches-Baguhl will den Hochbunker in Eimsbüttel abreißen und so Platz für die „KiVi“ schaffen.
  • Foto: Florian Quandt

paidEr will eine ganz besondere Kita retten – doch Hamburg lässt ihn nicht

Nach der Kündigung ihres Mietvertrages durch die Kirche droht der „KinderVilla“ Eimsbüttel das Ende. Es scheint unmöglich, geeignete neue Räumlichkeiten für Kita zu finden. Dabei war der Bauantrag eines Hamburger Ingenieurs schon fertig – doch das Bezirksamt machte ihm einen Strich durch die Rechnung.

Vor knapp drei Wochen berichtete die Leiterin der „KinderVilla“ („KiVi“) Eimsbüttel der MOPO von ihren Sorgen: Die Kirche, der die Villa gehört, hat der Kita den Mietvertrag gekündigt. Wenn die Verantwortlichen nicht schnellstmöglich etwas Neues finden, droht der Kita das Aus. Neue, passende Räumlichkeiten zu finden, scheint unmöglich. Dabei war die Lösung vor einigen Monaten noch zum Greifen nah.