Otto Waalkes in der MOPO-Redaktion
  • Otto Waalkes zeigt den Ottifanten-Strip, der jetzt verlost wird.
  • Foto: Patrick Sun

MOPO-Ottifanten ziehen um – jetzt tollen Preis gewinnen!

Sie rüsseln schon fast so lange durch die MOPO wie es das kleine Format unserer Zeitung gibt. Seit 1986 erscheint die MOPO in ihrer heutigen Form, ein Jahr später feierten die Ottifanten als täglicher Comic-Strip ihre Premiere. Nun bekommt die muntere Truppe einen neuen Platz im Blatt! Aus diesem Anlass schaute Komiker-Legende Otto Waalkes in der Redaktion der MOPO vorbei und signierte einen Original-Strip, den wir verlosen.

Die Ottifanten-Familie Bommel, das sind der tollpatschige Papa Paul, Baby Bruno und sein Teddy Honk, die Zigarre nuckelnde Putzfrau Erna Hoppmann & Co., bekommen für ihre Abenteuer künftig mehr Platz in der MOPO! Der tägliche Comic zieht in unsere Samstagsausgabe – unsere dicke MOPO – um. Dort blödeln sie ab sofort jeden Samstag auf einer ganzen Seite.

Ottos Ottifanten gibt es seit 1973, damals grinsten sie von seinem Plattencover. Wieso ausgerechnet Elefanten zu seinen Maskottchen wurden? Otto zur MOPO: „Wegen des langen Rüssels! Der Ottifant sollte ja eigentlich mal ein Selbstporträt werden. Ich wollte mich selbst zeichnen, im Profil, mit etwas zu großer Nase. Alle dachten, das sollte ein Elefant werden, da hab ich das Ganze dann noch ein bisschen erweitert, die Nase noch länger und den Körper noch dazu – und das sind jetzt meine Ottifanten! Und die Leute mögen das, verrückt, oder?“

Ottifanten-Comics in der MOPO ziehen um

Und wie! Von seinen Ottifanten gibt es zig Merchandise-Artikel, sie zierten schon Fußball-Trikots und haben Gastspiele in den Gemälden, die Otto Waalkes malt. Und sie durchbrechen Häuserwände! So zu sehen an der Fassade des Otto-Huus in Emden. Und es gab sie sogar als TV-Serie. Die täglichen Ottifanten-Comics in der MOPO stammen aus der Feder von Ully Arndt und Gunter Baars.

Otto Waalkes und Ottifanten-Zeichner in der MOPO
Otto Waalkes (v.l.), Gunter Baars und Ully Arndt unterzeichnen den Comic-Strip, den wir verlosen.

Ottos Lieblingscharakter in den lustigen Geschichten: „Ganz klar: in der Serie hab ich als Synchronstimme ja die Rolle von Baby Bruno Bommel übernommen – wir hatten bei der Besetzung damals einfach kein geeignetes Baby gefunden, das so gut sprechen konnte. Also hab ich das gemacht, und das wächst einem dann ja schon auch irgendwie ans Herz. Außerdem ist Bruno einfach nie erwachsen geworden. Da haben wir also was gemeinsam. Eigentlich müsste er ja inzwischen schon über 40 sein, aber das müsste ich ja auch, eigentlich“, so Otto zur MOPO.

Comic-Strip Ottifanten
Dieser getuschte Original-Strip ist zu gewinnen.

Der Ostfriese ist ein Comic-Fan. Otto: „Carl Barks und Robert Crumb sind meine Helden, aber Comics sind für mich eigentlich immer spannend! Auf engstem Raum Kunst und eine Geschichte erschaffen – das ist doch tierisch faszinierend. Ich gucke mir auch die Zeichnungen immer ganz genau an, die Strichführung; die Texte sind kurz und präzise. Wieso sollte man denn auch einen Roman lesen – wegen der Seitenzahlen?“

Ottifanten-Comics in der MOPO: Original-Strip von 1993 zu gewinnen

Für alle Fans der Ottifanten-Comics in der MOPO gibt es eine tolle Verlosung! Hauptpreis ist ein Original-Strip von 1993, signiert von Otto Waalkes, Ully Arndt und Gunter Baars – ein einmaliges, unverkäufliches Unikat! Als Trostpreis gibt es 20 Plüsch-Ottifanten.

Ottifanten
Diese süßen Ottifanten-Plüschtiere gibt es als Trostpreise.

Und was gibt’s sonst Neues von Otto? Am 1. Juli läuft sein neuer Film „Catweazle“ in den Kinos an, im kommenden Jahr geht es auf große Tournee – und seine Ottifanten hat er dann natürlich auch dabei.

So machen Sie bei der Verlosung mit

Teilnahme am Gewinnspiel unter (01378) 220528 und das Lösungswort „Ottifanten“ nennen (0,50 €/Anruf aus dem dt. Festnetz/ems; Mobilfunk abweichend). Oder per SMS bitte genau wie folgt: MOPO OTTIFANTEN VORNAME NAME STRASSE NR PLZ ORT. Als Empfängernummer bitte die 8 28 22 wählen, keine Vorwahl erforderlich (0,50 €/SMS). Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahmeschluss: Samstag, 24 Uhr.
Veranstalter des Gewinnspiels ist die Morgenpost Verlag GmbH. Bei einer Teilnahme gelten unsere AGB als akzeptiert. Diese AGB finden Sie hier.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp