x
x
x
Demo gegen Rassismus
  • Eine Demonstrantin fordert eine unabhängige Studie zu Polizeigewalt.
  • Foto: picture alliance/dpa | Marius Becker

paid„Wie rassistisch ist die Polizei?“ – Warum schon diese Frage für Ärger sorgt

Will sich die Hamburger Polizei nicht mit Rassismus in den eigenen Reihen auseinandersetzen? Das vermutet zumindest die Grüne Jugend. Sie kritisiert die Ablehnung einer Rassismus-Studie durch den Personalrat und die Polizeigewerkschaften und wirft ihnen fehlendes Problembewusstsein vor. Die Polizeivertreter fühlen sich dagegen pauschal verunglimpft – und fordern etwas ganz anderes.

„Die Polizei muss akzeptieren, dass sie ein Teil einer strukturell rassistischen Gesellschaft ist und dass sie mit dem Gewaltmonopol eine besondere Verantwortung hat, diesen Rassismus zu überwinden“, heißt es von der Grünen Jugend. Die Studien Megavo (deutschlandweit) und DeWePol (Hamburg) sollen wissenschaftlich belegen, „wie rassistisch die Polizei ist, um dem strukturellen Rassismus in der Polizei zu begegnen“.

Die Formulierung zeigt: Man geht bereits von grundlegendem Rassismus in den Reihen der Polizei aus. Die Hamburger Polizeigewerkschaften kritisieren die Studien und lehnen eine Teilnahme ab – unter ihnen auch die Gewerkschaft der Polizei (GdP).

DE-DE
  • Deutsch (Deutschland)
WEITERLESEN MIT MOPO+

  • MOPO+ Abo
    für 1,00 €

    Neukunden lesen die ersten 4 Wochen für nur 1 €!
    Zugriff auf alle M+-Artikel
    Weniger Werbung


    Danach nur 7,90 € alle 4 Wochen //
    online kündbar
  • MOPO+ Jahresabo
    für 79,00 €

    Spare 23 Prozent!
    Zugriff auf alle M+-Artikel
    Weniger Werbung


    Danach zum gleichen Preis lesen //
    online kündbar