NSU
NSU
  • Am Tatort in der Schützenstraße ist zur Erinnerung an den ermordeten Süleyman Tasköprü dieser Stern auf dem Pflaster verlegt.
  • Foto: Olaf Wunder

paidDer Mord an Süleyman Tasköprü: „Geheimakten dürfen nicht geschreddert werden!“

Der Gemüsehändler Süleyman Tasköprü wird am 27. Juni 2001 in der Schützenstraße in Bahrenfeld von Terroristen des Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) erschossen. Obwohl der Mord 22 Jahre zurückliegt, sind die genauen Tatumstände bis heute nicht aufgeklärt. Deshalb beantragt die Links-Fraktion in der Bürgerschaft jetzt ein sogenanntes Löschmoratorium: So soll verhindert werden, dass nicht noch mehr Geheimakten zum NSU-Komplex in den Schredder geraten.


Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp