x
x
x
Der bunt bemalte Bunker an der Schomburgstraße (Altona)
  • Es gibt Ärger um den Bunker an der Schomburgstraße (Altona).
  • Foto: Florian Quandt

paidBürokratie-Wahnsinn um Bunker: Engagierte Altonaer befürchten eine „Katastrophe“

Einst suchten Hamburger Schutz vor Bomben in dem 54 Meter langen und knapp 19 Meter hohen Giganten. Heute ist der Bunker an der Schomburgstraße (Altona) dank des Vereins „Kultur Energie Bunker Altona Projekt“ (KEBAP) ein Ort der Gemeinschaft. Und des Klimaschutzes. Seit Jahren kämpfen die ehrenamtlich Aktiven dafür, regenerative Wärme für den Stadtteil im Bunker erzeugen zu können. Ein Projekt, das bei Hamburgern und Behörden gleichermaßen auf Begeisterung stößt. Und dennoch ins Wanken gerät – weil die Stadt versprochene Fördermittel nicht auszahlt. Die Begründung hält man beim Projekt für einen „schlechten Scherz“.


DE-DE
  • Deutsch (Deutschland)
WEITERLESEN MIT MOPO+

  • MOPO+ Abo
    für 1,00 €

    Neukunden lesen die ersten 4 Wochen für nur 1 €!
    Zugriff auf alle M+-Artikel
    Weniger Werbung

    Danach nur 7,90 € alle 4 Wochen //
    online kündbar
  • MOPO+ Jahresabo
    für 79,00 €

    Spare 23 Prozent!
    Zugriff auf alle M+-Artikel
    Weniger Werbung

    Danach zum gleichen Preis lesen //
    online kündbar
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp