• Etwa 150 Personen haben sich am Freitag in der Schanze zu einer friedlichen Kundgebung versammelt.
  • Foto: Röer

Demo in der Schanze: Hamburger demonstrieren friedlich gegen Rassismus

Etwa 150 Personen haben sich am späten Freitagabend in der Schanze zu einer friedlichen Kundgebung gegen Rassismus versammelt. Die Veranstaltung fand in der Sternstraße statt und beinhaltete Rede- und Diskussionsbeiträge.

Die Teilnehmer hatten sich gemäß den Corona-Abstandsregeln sitzend und stehend auf der Straße platziert. Gegen 22 Uhr startete das Programm, das eher einer Informationsveranstaltung als einer Demosntration glich.

Mit einem Beamer und über eine Lautsprecheranlage wurden verschiedene Beiträge gezeigt, die sich mit den Themen Rassismus und Polizeigewalt auseinandersetzten. Einen Demonstrationszug sollte es nicht geben. Mit dem Aufbau der Veranstaltung wollte man sich bewusst vom Partyvolk in der Schanze distanzieren. Bis zum späten Abend blieb die Veranstatung friedlich. (röer/skö)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp