Räder am Kreisel in Bahrenfeld
  • Die goldfarbenen Fahrräder tauchten plötzlich am Kreisel Bahrenfelder Steindamm auf.
  • Foto: Florian Quandt

Das Rätsel um die goldenen Fahrräder von Bahrenfeld

Auf einmal waren sie da, mit goldener Farbe angesprayte Fahrräder, rund um den Kreisel am Bahrenfelder Steindamm. Ist das Kunst? Kann das weg?

Da hat sich jemand richtig Mühe gegeben: Ein gutes Dutzend Drahtesel, einige golden angemalt, bilden einen Ring um die grüne Mitte des Verkehrskreisels am Ende des Bahrenfelder Steindamms, kurz vor Ottensen. Einige sehen trotz der schimmernden Farbe schrottig aus, andere wirken recht fahrtüchtig. Schlösser verbinden sie, immer Vorder- an Hinterrad. Als zöge eine Elefantenkarawane Rüssel an Schwanz um den Kreisel. In Sichtweite der Installation wird gerade die S-Bahnstation Ottensen fertiggestellt.

Florian Quandt Der Kreisel am Bahrenfelder Steindamm ist neuerdings mit „goldenen“ Fahrrädern verziert
Kreisel mit Rädern
Der Kreisel am Bahrenfelder Steindamm ist neuerdings mit goldfarbenen Fahrrädern verziert.

Was ist das? Im Bezirksamt Altona zuckt man ratlos mit den Schultern. „Uns ist davon nichts bekannt“, erklärt eine Sprecherin und empfiehlt, sich mal bei der Polizei zu erkundigen. Auch dort winkt man ab: „Dazu haben wir keine Informationen“, heißt es auf MOPO-Nachfrage. Man solle doch mal bei der Verkehrsbehörde fragen, vielleicht ist da was angemeldet? Dort ist aber schon Wochenende.

Wollen Fahrrad-Aktivisten auf etwas aufmerksam machen? Ist der Kreisel vielleicht unbeliebt? Sollen Räder mehr Wertschätzung erfahren? Das Gold des Straßenverkehrs? Auch ein nahegelegener Fahrradladen beteuert, nichts mit der Aktion zu tun zu haben: „Wir waren auch ganz überrascht.“ Das Rätsel bleibt rätselhaft.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp