x
x
x
Dunkle Wolken über dem Hamburger Hafen. Am Mittwoch drohen Starkregen und Gewitter im Norden.
  • Dunkle Wolken über dem Hamburger Hafen. Am Mittwoch drohen Starkregen und Gewitter im Norden.
  • Foto: picture alliance / Maximilian Koch

Da kommt was auf uns zu: Starkregen und Gewitter im Anmarsch!

Das Wetter in Hamburg und dem Norden bleibt ungemütlich: Zwar sommerlich warm, aber dazu gesellen sich Gewitter und Starkregen mit bis zu 40 Litern pro Quadratmeter.

Starke Winde, Regenfälle und Gewitter erwarten Schleswig-Holstein und Hamburg zur Wochenmitte. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet mit starken Regenfällen innerhalb kurzer Zeit am Mittwochnachmittag und -abend. Die Region vom Norden von Ostholstein bis nach Nordfriesland könnte davon besonders betroffen sein.

Vereinzelt können bis zu 40 Liter Regen pro Quadratmeter in kurzer Zeit fallen. Es könne in Schleswig-Holstein sogar zu Überflutungen kommen, so DWD-Meteorologe Christian Herold: „Auch wenn es lokal heftig werden kann, so schlimm wie im Saarland und in der Pfalz in der vergangenen Woche wird es in der Fläche voraussichtlich nicht.“

Außerdem können im Tagesverlauf Windböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 55 Kilometern pro Stunde wehen. Die Temperaturen erreichen laut DWD am Mittwoch Höchstwerte zwischen 18 Grad in Seenähe und 22 Grad im Inland. 

Wetter Hamburg: Am Donnerstag wird’s wieder ruhiger

In der Nacht zum Donnerstag ziehen die Unwetterfronten langsam in Richtung Nordosten ab. Die Tiefstwerte liegen zwischen 13 und 15 Grad. 

Das könnte Sie auch interessieren: Arbeitsagentur schickt Hamburgerin 206 Mal den gleichen Brief

Der Donnerstag bringe im Tagesverlauf Auflockerungen und nur noch örtlich Gewitter und Regenfälle an der Ostsee bei Höchsttemperaturen zwischen 18 und 22 Grad. Die geringe Schauer- und Gewitterwahrscheinlichkeit halte sich bis zum Wochenende bei sommerlichen Temperaturen. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp