Luftbild Hamburg
  • Die Corona-Pandemie hat alle Hamburger Bezirke fest im Griff.
  • Foto: dpa

Corona-Zahlen in den Bezirken: Zweimal Inzidenz über 200

Hamburg steckt mitten in der vierten Welle. Innerhalb einer Woche ist die Sieben-Tage-Inzidenz in der Hansestadt von 149,4 auf 180,9 am Dienstag (16. November) gestiegen. Das zeigt sich auch in den einzelnen Bezirken. In zwei von ihnen liegt die Inzidenz jetzt über 200. In welchen Bezirken die Zahlen am höchsten sind, lesen Sie in dieser Übersicht.

Um eine Vergleichbarkeit der Bezirkszahlen herstellen zu können, werden die Meldungen der Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner im Bezirk heruntergerechnet.

Wie schon in der vergangenen Woche führt Bergedorf die Liste als Negativ-Spitzenreiter an. Hier stieg die Inzidenz innerhalb einer Woche von 173,5 auf 247,2. 322 neue Corona-Fälle in den vergangenen sieben Tagen erhöhten die Gesamtzahl der Infektionen in dem Bezirk seit Pandemiebeginn auf 7490.

Die zweithöchste Inzidenz gab es in Wandsbek (201,4). Sie ist sprunghaft von 168,5 in der vergangenen Woche gestiegen. Seitdem wurden 888 Fälle registriert, womit die Fallzahl in dem Bezirk mittlerweile bei 23.831 Infektionen seit Pandemiebeginn liegt.

Hamburg-Mitte bleibt unverändert auf Platz drei. Hier stieg die Inzidenz in der vergangenen Woche von 152,9 auf 183,1. 552 neue Corona-Infektionen erhöhten die Gesamtzahl der Fälle auf 23.620.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Mit einem starken Anstieg der Inzidenz von 126,1 auf 170,7 verliert Altona seinen Status als Bezirk mit der niedrigsten Inzidenz. In den vergangenen sieben Tagen wurden 470 Fälle verzeichnet, womit die Fallzahl seit Pandemiebeginn auf 13.859 steigt.

In diesem Bezirk ist die Corona-Inzidenz am niedrigsten

273 Fälle kamen vergangene Woche im Bezirk Harburg hinzu, insgesamt gibt es damit seit Pandemiebeginn 11.507 registrierte Infektionen. Während der Bezirk vergangene Woche noch eine Inzidenz von 129,3 aufwies, beträgt der Wert mittlerweile 161,1.

In Hamburg-Nord liegt die Inzidenz aktuell bei 158,0. Vergangene Woche betrug der Wert noch 149,4. Seitdem wurden 497 neue Fälle registriert, womit die Fallzahl in dem Bezirk mittlerweile bei 13.793 Infektionen seit Pandemiebeginn liegt.

Das könnte Sie auch interessieren: 2G für alle – diese Maßnahmen liegen für Hamburg auf dem Tisch

Der Bezirk Eimsbüttel liegt mit einem Inzidenzwert von 144,5 hinter dem Bezirk Nord. Seit vergangener Woche (135,2) ist der Wert weiter gestiegen. In Eimsbüttel wurden seit Pandemiebeginn 11.183 Fälle verzeichnet, nachdem in den vergangenen sieben Tagen 386 positive Tests gemeldet wurden. (prei)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp