• Der Hansaplatz in St. Georg.
  • Foto: Patrick Sun

Corona-Verstöße und Ärger: Polizei lässt Hansaplatz räumen

St. Georg –

Die Hamburger Polizei hat wegen Corona-Verstößen und einer plötzlich immer größer werdenden Ansammlung von Menschen den Hansaplatz räumen müssen. Zwei Männer kamen in Gewahrsam.

Doch von vorn: Zwei Polizisten auf Streife entdecken Samstagabend gegen 18.30 Uhr fünf Männer, die auf dem Hansaplatz Alkohol tranken und Karten spielten – beides verboten.

Corona-Verstöße: Polizei Hamburg lässt Hansaplatz räumen

Darauf angesprochen, soll ein 17-Jähriger sich geweigert haben, sich auszuweisen, und mehrmals “drohend“ auf einen der beiden Beamten zugegangen sein, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Verstärkung wurde angefordert.

Und das auch, weil laut Polizei sich plötzlich 100 Menschen auf dem Hansaplatz versammelten und „teilweise die Maßnahmen störten“. 20 Streifenwagen rückten an, der Platz wurde geräumt, auch mit Hilfe der Bundespolizei.

Der 17-Jährige und ein anderer Mann, der Widerstand geleistet haben soll, kamen in Gewahrsam. Gegen sie wird nun ermittelt. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp