• Symbolfoto
  • Foto: picture alliance/dpa

Corona-Test als Pflicht: Tagespflegeeinrichtungen in Hamburg öffnen wieder

Auf diese Nachricht haben viele Hilfsbedürftige gewartet: Ab dem 1. September werden in Hamburg die Tagespflegeeinrichtungen wieder geöffnet – wenn auch mit einem strengen Hygienekonzept und wöchentlichen Corona-Tests. 

Lange waren zum Schutz der Risikogruppen die Tagespflegeeinrichtungen in Hamburg geschlossen. Wegen der positiven Entwicklung des Infektionsgeschehen können sie nun jedoch wieder öffnen, wie der Hamburger Senat in einer Pressemitteilung schreibt.

Doch einen Normalbetrieb, wie vor der Krise, wird es nicht geben. Neben den geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen, werden unter anderem wöchentliche Corona-Tests für das Personal, den Tagespflegegästen und externen Personen zur Pflicht. 

Hamburger Sozialsenatorin: Tagespflege ist ein wichtiger Baustein

Die Hamburger Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhard zeigt sich erfreut über die Entwicklung: „Die Öffnung der Tagespflege ist ein wichtiger Baustein für die pflegerische Versorgung der Tagesgäste. Sie ist darüber hinaus aber auch ein wichtiger Beitrag zur Entlastung von pflegenden Angehörigen. Ich bin deswegen sehr froh, dass wir diesen Schritt nun gehen können“, sagt die Senatorin. 

Das könnte Sie auch interessieren: Personalnot in Hamburgs Kliniken

Der Bedarf an Pflege und Betreuung soll laut Senat wieder in vollem Umfang durch die Einrichtungen gedeckt werden. Abstands- und Hygieneregelungen könnten jedoch die Kapazitäten in einigen Einrichtungen reduzieren. (maw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp