• Hamburg hat die neuen Corona-Zahlen in den Bezirken bekanntgegeben. 
  • Foto: imago images/Westend61

Corona in Hamburg: Zahlen sinken weiter – doch Inzidenz in einem Bezirk bleibt hoch

Hamburg hat am Mittwoch die neuen Corona-Zahlen bekanntgegeben. Der aktuelle Inzidenzwert für die Stadt liegt bei 44,2 (Stand: 19. Mai) und ist damit im Vergleich zur Vorwoche (75,9) deutlich abgesunken. Auch die Inzidenzen in den einzelnen Bezirken sinken – einer hebt sich trotzdem weiterhin mit Zahlen deutlich über dem Schnitt ab. Wie sich die Zahlen in der Woche vom 10. bis 17. Mai auf die einzelnen Bezirke verteilen, zeigt dieser Überblick.

Um eine Vergleichbarkeit der Bezirkszahlen herstellen zu können, werden die Meldungen der Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner im Bezirk heruntergerechnet.

Hamburg: Zahlen sinken weiter – doch Inzidenz in einem Bezirk bleibt hoch

Den höchsten Inzidenzwert hat auch nach vielen Wochen immer noch Hamburg-Mitte: Er liegt nach dem Stand vom 17. Mai bei 79,92 und damit weiterhin deutlich über dem Durchschnitt. Trotzdem ist der Wert auch hier im Vergleich zur Vorwoche (129) stark gefallen. Binnen sieben Tagen sind in dem Bezirk 241 Neuinfektionen hinzugekommen.

Dahinter folgt mit einigem Abstand Harburg: 93 Corona-Fälle zählte der Bezirk in der Woche vom 10. bis 17. Mai. Auch hier ist der Inzidenzwert gesunken: Der Bezirk zählte binnen sieben Tagen 54,89 Ansteckungen pro 100.000 Einwohnern. In der Vorwoche hat der Inzidenzwert bei 79,09 gelegen.

Corona in Hamburg: Zahlen in Bergedorf sinken deutlich

Altona folgt knapp dahinter mit einem Inzidenzwert von 53,77. Die Zahl ist auch in diesem Bezirk im Vergleich zur Vorwoche (77,74) abgesunken. Vom 10. bis 17. Mai sind 148 Corona-Fälle hinzugekommen. Seit Beginn der Aufzeichnungen sind damit 9909 Infektionen gemeldet worden.

Das könnte Sie auch interessieren: Einzelhandel, Gastronomie, Kultur, Sport: Diese Lockerungen kommen in Hamburg

Platz 4 nimmt in dieser Woche Bergedorf ein. In den Tagen vom 10. bis 17. Mai wurden im kleinsten Bezirk Hamburgs 66 Neuinfektionen gemeldet. Damit ist der zuletzt gemessene Inzidenzwert (50,66) deutlich niedriger als in der Vorwoche (90,59).

Bezirke im Vergleich: Inzidenzen in Wandsbek und Hamburg-Nord fallen

Wandsbek belegt in dieser Woche den fünften Rang: Der bevölkerungsstärkste Bezirk folgt mit einem Inzidenzwert von 39,68 dem allgemeinen Trend. Vom 10. bis 17. Mai sind 175 Neuinfektionen hinzugekommen.

In dieser Woche rangiert Hamburg-Nord auf dem vorletzten Platz: Der Inzidenzwert im Bezirk sank mit 34,33 Ansteckungen pro 100.000 Einwohnern binnen sieben Tagen wieder unter 50 (Vorwoche: 53,72). In diesem Zeitraum vermeldete die Stadt 108 positive Testergebnisse.

Corona-Zahlen aus Hamburg: Inzidenz in Eimsbüttel sinkt wieder

Auf dem letzten Rang liegt nun wieder Eimsbüttel. Der Bezirk hat wieder die Kurve bekommen, nachdem die Zahlen in der Vorwoche angestiegen waren. So konnte Eimsbüttel seinen Inzidenzwert von 82 in der vergangenen Woche auf 31,08 (Stand: 17. Mai) senken. Binnen sieben Tagen sind in Eimsbüttel 83 Neuinfektionen gezählt worden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp