Hamburg hat am Dienstag die neuen Corona-Zahlen für die Bezirke bekanntgegeben. 
  • Hamburg hat am Dienstag die neuen Corona-Zahlen für die Bezirke bekanntgegeben. 
  • Foto: picture alliance/dpa

Corona in Hamburg: Sinkende Inzidenzen in fast allen Bezirken – mit einer Ausnahme

Hamburg hat am Dienstag die neuen Corona-Zahlen bekanntgegeben. Der aktuelle Inzidenzwert für die Stadt liegt bei 114,3 (Stand: 27. April) und ist damit im Vergleich zur Vorwoche (134,4) erneut gesunken. Die meisten Bezirke gehen diesen Trend mit – nur in einem Bezirk stieg die Sieben-Tage-Inzidenz leicht an. Wie sich die Zahlen in der Woche vom 20. bis 26. April auf die einzelnen Bezirke verteilen, zeigt dieser Überblick.

Um eine Vergleichbarkeit der Bezirkszahlen herstellen zu können, werden die Meldungen der Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner im Bezirk heruntergerechnet.

Corona in Hamburg: Fast alle Bezirke mit sinkenden Inzidenzwerten

Den höchsten Inzidenzwert hat auch nach vielen Wochen immer noch Hamburg-Mitte: Er liegt derzeit bei 189,36, ist damit aber im Vergleich zur Vorwoche (228,82) drastisch gesunken. In den vergangenen sieben Tagen sind in dem Bezirk 571 Neuinfektionen hinzugekommen.

Dahinter folgt Harburg: 237 neue Corona-Fälle zählte der Bezirk in der Woche vom 20. bis 26. April. Auch hier ist der Inzidenzwert gesunken, bleibt aber über dem Hamburger Durchschnitt. Der Bezirk zählte binnen sieben Tagen knapp 140 Ansteckungen pro 100.000 Einwohner. In der Vorwoche hatte der Inzidenzwert bei 193 gelegen.

Corona in Hamburg: Werte im Bezirk Wandsbek sinken weiter

Platz 3 nimmt in dieser Woche mit einigem Abstand der Bezirk Altona ein. In den vergangenen sieben Tagen wurden hier 298 Neuinfektionen gemeldet. Damit ist der Inzidenzwert aktuell (108,26) niedriger als in der Vorwoche (116,25). Die Inzidenz in Altona sank allerdings nicht so stark wie in anderen Bezirken.

An vierter Stelle folgt Hamburgs kleinster Bezirk: Bergedorf. Auch hier ging die Sieben-Tage-Inzidenz klar zurück und liegt nun bei 106,33 (Vorwoche: 135,88). Zwischen dem 20. April und dem 26. April infizierten sich in dem Bezirk 141 Menschen mit dem Coronavirus.

Das könnte Sie auch interessieren: Ende der Impf-Priorisierung in Hamburg: Das sagen Ärzte

Der Bezirk Wandsbek belegt in dieser Woche knapp dahinter den 5. Rang: Der bevölkerungsstärkste Bezirk verzeichnet mit einem Inzidenzwert von 103,17 weiterhin einen deutlichen Rückgang bei den Infektionszahlen. Vergangene Woche hatte der Inzidenzwert noch bei 133,1 gelegen. Seit dem 20. April sind 455 Neuinfektionen dazu gekommen.

Corona: Inzidenz in Eimsbüttel steigt leicht – zwei Hamburger Bezirke bleiben unter 100er-Marke

Auf den letzten beiden Plätzen finden sich auch in dieser Woche Eimsbüttel und Hamburg-Nord. Allerdings tauschen die beiden Bezirke die Plätze.

Eimsbüttel liegt mit einem Inzidenzwert von 89,12 auf dem vorletzten Platz. Im Vergleich zur Woche (86,87) ist der Wert leicht gestiegen – es ist in dieser Woche der einzige Hamburger Bezirk mit einer steigenden Tendenz bei den Infektionszahlen. Insgesamt haben sich 238 Personen in Eimsbüttel in den vergangenen sieben Tagen infiziert, 30 mehr als in der Vorwoche.

Die wenigsten Infizierten pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen gab es in Hamburg-Nord. Der Inzidenzwert sank im Vergleich zu Vorwoche (90,91) und liegt jetzt bei 78,83. In der Woche vom 20. April bis 26. April vermeldete die Stadt 248 positive Testergebnisse in Hamburg-Nord

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp