Die Inzidenz ist über Ostern in fast allen Bezirken gesunken. 
  • Die Inzidenz ist über Ostern in fast allen Bezirken gesunken. 
  • Foto: picture alliance/dpa

Corona in Hamburg: Inzidenzen stagnieren oder sinken – nur in einem Bezirk nicht

Hamburg hat am Dienstag die neuen Corona-Zahlen bekannt gegeben. Demnach liegt Stand 6. April der Inzidenzwert für die Stadt bei 149,65 und somit leicht unter dem Wert der Vorwoche (153,7). Auch in den Bezirken macht sich die sinkende Tendenz über die Ostertage bemerkbar. Nur noch ein Bezirk liegt über einer Inzidenz von 200. Wie sich die Zahlen in der Woche vom 29. März bis zum 5. April verteilen, zeigt dieser Überblick.

Um eine Vergleichbarkeit der Bezirkszahlen herstellen zu können, werden die Meldungen der Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage auf 100.000 Einwohner im Bezirk heruntergerechnet.

Corona-Zahlen in Hamburg: Nur noch ein Bezirk über Inzidenz 200

Weiterhin den höchsten Inzidenzwert hat in dieser Woche Hamburg-Mitte: Aktuell liegt er bei 236,78 und ist damit fast identisch dem der vergangenen Woche (236,45). Insgesamt zählte der Bezirk 714 Neuinfektionen.

Dahinter rangiert wie schon in der Vorwoche Harburg mit 336 positiven Testergebnissen. Damit ist die Inzidenz leicht gesunken und mit 198,32 wieder knapp unter die 200er-Marke gerutscht. In der Vorwoche zählte der Bezirk noch 207,76 Ansteckungen pro 100.000 Einwohner.

Corona in den Bezirken: Inzidenzen in Bergedorf und Wandsbek sinken

Wie schon in der Vorwoche belegt Bergedorf in dieser Woche den dritten Platz. Der Bezirk vermeldete 142,02 Infektionen pro 100.000 Einwohner und kann sich damit im Vergleich zur Vorwoche (164,29) deutlich verbessern. In den vergangenen sieben Tagen kamen 185 Neuinfektionen hinzu.

Das könnte Sie auch interessieren: Hausärzte, Termine, Altersgrenzen: Was Hamburger jetzt über das Impfen wissen müssen

Auch Wandsbek behält seinen vierten Platz und verbessert die Inzidenz leicht von 142,63 in der vergangenen Woche auf 137,18. Insgesamt kamen 605 Neuinfektionen hinzu.

Corona in Hamburg: Inzidenz in Altona steigt deutlich

Entgegen dem Trend in den anderen Bezirken steigt die Inzidenzzahl in Altona und beschert dem Bezirk damit den fünften Rang. 134,05 Ansteckungen pro 100.000 Einwohner weist Altona auf, während es in der Vorwoche noch 128,42 Ansteckungen waren. Insgesamt kamen 369 Neuinfektionen hinzu.  

In Hamburg-Nord bleibt die Inzidenz nahezu konstant. Mit einem Wert von 128,74 steigt die Zahl im Vergleich zu vergangenen Woche (128,42) nur ganz leicht an. 405 Neuinfektionen vermeldete der Bezirk.

Corona: Eimsbüttel weiter mit niedrigster Inzidenz

Eimsbüttel belegt demnach wie schon in den Wochen zuvor den letzten Platz und weist mit einer Inzidenz von 94,36 als einziger Bezirk einen Wert unter 100 auf. Im Vergleich zur Vorwoche (95,86) konnte man sich sogar leicht verbessern. Der Bezirk meldete vom 29. März bis zum 5. April 252 positive Testergebnisse.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp