Drohenfoto der Hafencity in Hamburg in der untergehenden Sonne Luftaufnahme
  • Der Bezirk Harburg treibt die Inzidenz in ganz Hamburg leicht nach oben.
  • Foto: Imago

Corona in Hamburg: Ein Bezirk treibt die Inzidenz nach oben

Hamburg hat am Dienstag die neuen Corona-Zahlen bekanntgegeben. Der aktuelle Inzidenzwert für die Stadt liegt bei 64,9 (Stand: 28. September) und ist damit im Vergleich zur Vorwoche (63) leicht angestiegen. Dagegen sinken die Inzidenzen in den meisten Bezirken – nur in einem sind sie deutlich angestiegen. Wie sich die Zahlen in der Woche vom 20. bis 27. September auf die einzelnen Bezirke verteilen, zeigt dieser Überblick.

Um eine Vergleichbarkeit der Bezirkszahlen herstellen zu können, werden die Meldungen der Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner im Bezirk heruntergerechnet.

Erneut führt Harburg das Ranking an. Es ist der einzige Bezirk, in dem der Inzidenzwert deutlich angestiegen ist. Mit 208 Neuinfektionen liegt er aktuell bei 122,92 (Vorwoche: 102,11). Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie 10.153 Infektionen in dem Bezirk gezählt.

Hamburg: In den meisten Bezirken sinkt die Inzidenz

Dahinter liegt wieder Hamburg-Mitte auf dem 2. Rang: Der Bezirk weist aktuell einen Inzidenzwert von 85,98 vor. Der Wert ist im Vergleich zur Vorwoche (98,82) gesunken. Binnen sieben Tagen sind 259 Neuinfektionen hinzugekommen. Seit Beginn der Aufzählungen gab es in Hamburg-Mitte 20.778 nachgewiesene Corona-Fälle.

Es folgt Bergedorf mit 80,92 Infektionen – in der Vorwoche (84,45) war der Wert noch höher. Vom 20. bis 27. September sind 106 positive Testergebnisse hinzugekommen. Seit Beginn der Pandemie zählte die Stadt in Bergedorf 6357 Corona-Infektionen.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburg lockert 2G weiter: Diese Corona-Regeln gelten seit Samstag

Den 4. Platz belegt weiterhin Wandsbek: Mit 271 Neuinfektionen ist der Inzidenzwert in dem Bezirk minimal von 61,0 auf aktuell 61,21 gestiegen. Seit Beginn der Pandemie hat die Stadt in ihrem bevölkerungsreichsten Bezirk 20.474 Infektionen gezählt.

Hamburg-Nord hat weiterhin niedrigste Inzidenz

Altona folgt auf dem 5. Rang. Die Inzidenz liegt derzeit bei 43,89, in der Vorwoche lag sie noch bei 57,76. In den vergangenen sieben Tagen kamen in dem Bezirk 121 positive Testergebnisse hinzu. Bislang zählte Altona insgesamt 12.085 Corona-Fälle.

Eimsbüttel hat genau 100 positive Testergebnisse gezählt. Damit liegt der Inzidenzwert in dem Bezirk aktuell bei 37,16 und bleibt weiterhin niedrig (Vorwoche: 42,69). Insgesamt gab es bislang 9494 Corona-Infektionen in Eimsbüttel.

Den letzten Platz belegt – wie schon in der letzten Woche – Hamburg-Nord: Vom 20. bis 27. September wurden 105 Neuinfektionen gezählt. Damit liegt der Inzidenzwert aktuell bei 33,28. Im Vergleich zur Vorwoche (34,65) ist die Zahl nochmal leicht gesunken. Seit Beginn der Pandemie wurden 11.632 Infektionen gemeldet.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp