Mehrere Streifenwagen rückten zur serbisch-orthodoxen Kirche an.
  • Mehrere Streifenwagen rückten zur serbisch-orthodoxen Kirche an.
  • Foto: BlaulichtNews

Corona-Einsatz in Hamburg: Mehrere Menschen versammelt: Polizei rückt zu Kirche an

Eilbek –

Mehrere Streifenwagen mussten am Dienstagmorgen zu einer Kirche in Hamburg ausrücken. Dort hatten sich zahlreiche Menschen versammelt. Es bestand Verdacht, dass gegen die Eindämmungsverordnung verstoßen wurde.

Wie die MOPO erfuhr, riefen Anwohner aus der Schellingstraße bei der Polizei an und teilten ihre Beobachtungen mit. Demnach hätten sich in der dort ansässigen serbisch-orthodoxen Kirche mehrere Menschen versammelt. Es sei ein Kommen und Gehen gewesen, hieß es.

Hamburg: Polizeieinsatz in Kirche

Vorsorglich rückte die Polizei mit mehreren Streifenwagen an. Vor Ort überprüften die Beamten die Lage. Und tatsächlich: In und vor der Kirche standen mehrere Gläubige. Dann konnte Entwarnung gegeben werden. Laut eines Polizisten fand hier ein religiöses Zusammentreffen statt. Die Zusammenkunft war genehmigt. Versammlungen in kirchlichen Einrichtungen seien unter Umständen möglich. In der Kirche in der Schellingstraße waren alle Schutzmaßnahmen eingehalten worden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp