Orientiert an klassischer Architektur: So soll das Elisen-Palais aussehen.
  • Orientiert an klassischer Architektur: So soll das Elisen-Palais aussehen.
  • Foto: Credits Visualisierung: Sergison Bates Architects, London und rethmeierschlaich architekten, Köln

Mega-Abriss mitten in der City: Jetzt wird hier ein neues Palais gebaut

Die Läden in der Hamburger City sind teils leer, die Ladeninhaber stöhnen über schlechte Einkaufsstimmung. Doch Investoren hoffen auf bessere Zeiten. An der Mönckebergstraße 9 wird demnächst das unattraktive C&A-Gebäude abgerissen, der Textilkonzern hat das Haus schon vor einigen Monaten verlassen. Der an historischen Vorbildern orientierte Neubau bekommt den hochtrabenden Namen „Elisen-Palais“. Er soll eine große Hamburger Frau würdigen.

Der Neubau orientiert sich an alten Kontorhäusern, bekommt eine Rotklinkerfassade und macht ordentlich was her. Der Projektentwickler Redevco Services Deutschland lässt gerade die Baustelle einrichten. Bis 2025 soll dort ein zehnstöckiges Gebäude fertiggestellt sein.

MOPO-Archiv So sah das erste C&A-Gebäude in der Mönckebergstraße aus.
C&A Mö historisch
So sah das erste C&A-Gebäude in der Mönckebergstraße aus.

Es wurde bereits ein sieben Meter hoher Schallschutzzaun errichtet, um die Lärmemissionen möglichst gering zu halten. Als nächstes wird laut Redevco ein Bauzaun rund um das Gebäude von der Mönckebergstraße über den Barkhof bis in die Bugenhagenstraße aufgestellt. Autos sollen über die Bugenhagenstraße weiter zum Hotel „Hyatt“ und ins Parkhaus gelangen können. Ins Gebäude ziehen Einzelhandel, Gastronomie, zwei Hotels.

Die Etagen zwei bis acht des Neubaus sind für Hotelnutzung auf ca. 10.000 Quadratmetern vorgesehen, wobei das oberste Stockwerk inklusive einer Dachterrasse mit Ausblick bis zum Hamburger Hafen für Gastronomie reserviert ist. Hotelbetreiber ist die Schweizer SV Hotel AG. Die Hotelmanagement-Gruppe plant in der Neuentwicklung ein Boutique-Hotel der Premium-Lifestyle-Marke „Hyatt Centric“ mit 185 Zimmern, Suiten, Lobby, Bar und Fitnessbereich.

Hinzu kommen 85 Studios mit Hotelservice aber langzeitiger Vermietung für Firmenkunden. Das oberste Stockwerk mit Dachterrasse soll Restaurants beherbergen. Nur das Erdgeschoss und die erste Etage sind für die Ladenkonzepte vorgesehen.

Elisen-Palais: im Zentrum der Mönckebergstraße

Dazu Jörg Schmidt, Asset Manager Redevco Services Deutschland GmbH: „Das Gebäude war aufgrund der Lage, aber auch aufgrund der Besucherfrequenz schon immer das heimliche Herz der Mönckebergstraße, die eine der meist frequentierten Einkaufsstraßen Deutschlands ist. Deshalb ist uns sehr bewusst, wie wichtig es für den Standort, die ganze Innenstadt und alle Hamburger ist, was hier entsteht.“

MOPO C&A an der Mönckebergstraße schließt am 21. Mai.
C&A an der Mönckebergstraße
C&A an der Mönckebergstraße hat am 21. Mai geschlossen.

Auf den Namen Elisen-Palais sei man durch Elise Mathilde Mönckeberg (1846-1923) gekommen. Sie war nicht nur die Frau Johann Georg Mönckeberg, mehrmals Erster Bürgermeister der Hansestadt, sondern sehr engagiert, setzte sich zusammen mit der Stiftung Frauenkolonie Prisdorf (heute Großstadt-Mission) für Frauen in Not ein. 

Redevco: C&A-Abriss und Neubau voll im Zeitplan

Obwohl überall Verzögerungen bei Baustellen auftreten, ist das Unternehmen sicher, bis 2025 fertig zu werden. Die Bauvoranfrage wurde positiv beschieden und der Bauantrag für das Untergeschoss bereits gestellt. Der Bauantrag für die Obergeschosse soll in Kürze eingereicht werden. Schon bald beginnt der Abriss der Grundmauern des 1965 gebaute Gebäude ist stark renovierungsbedürftig.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp