5d92d3813d3217f9ce3669f69a48c8a7_anstelle-einer-dicken-glitzernden-schneeschicht-bestechen-die-baeume-an-der-alster-bereits-im-februar-mit-ihrem-rosa-bluetenkleid
  • Foto: dpa

Bunte Blüten statt Schnee: Bekommt Hamburg jetzt einen richtigen Frühling?

Rosa blühende Kirschbäume säumen die Alster, die Krokusse zeigen ihr farbenfrohes Kleid – das fühlt sich wie Frühling an! Ist der Winter schon durch und bekommen wir jetzt einen richtig schönen, sonnigen Frühling?

„Der Februar war insgesamt schon wärmer, als eigentlich ein März ist“, sagt Wetterexperte Dominik Jung. Warm bedeutet aber nicht gleichzeitig schön: Der Februar hat die Hamburger  mit mehreren Stürmen durchgerüttelt. Und von der Sonne war auch nicht viel zu sehen.

Die Krokusse im Hamburger Jenischpark blühen bereits in den schönsten Farben.

Die Krokusse im Hamburger Jenischpark blühen bereits in den schönsten Farben.

Foto:

Florian Quandt

So richtig kalt wird es jetzt laut dem Wetterexperten nicht mehr und von Schnee sind wir ebenfalls weit entfernt. Eigentlich laufen wir genau in die entgegengesetzte Richtung: Es wird wärmer und bleibt nass, sagt Jung. Auf den Regenschirm können wir in den nächsten Tagen nicht verzichten, das Wetter bleibt wechselhaft, bei Temperaturen zwischen sieben und acht Grad.

Hamburg bekommt keinen Frühling mehr

„Alle drei Frühlingsmonate (März, April, Mai) sind zu warm“, sagt der Wetterexperte. Die Natur ist bereits sechs bis acht Wochen vor ihrer Zeit, die Allergiker fangen auch schon wieder an zu schniefen. „Wenn der eigentliche Frühling beginnt, ist schon wieder alles verblüht“, sagt Jung.

Und zu guter Letzt: Ende April kommen nach Expertenmeinungen bereits die ersten Sommertage.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp