(Symbolbild)
  • (Symbolbild)
  • Foto: imago/7aktuell

Brutaler Angriff in Hamburg: Teenie von zwei Jungs angegriffen – 15-Jähriger in U-Haft

Neugraben-Fischbek –

Die Hamburger Polizei hat einen 15-Jährigen festgenommen, der zusammen mit einem Kumpanen einen gleichaltrigen Jungen am S-Bahnhof Neugraben angegriffen und schwer verletzt haben soll. Die Ermittler werten die Attacke als versuchtes Tötungsdelikt. Der Junge sitzt nun in U-Haft.

Im Januar war es zu dem Streit gekommen, dessen Ursprung noch immer ungeklärt ist. Mit Schlägen und Tritten soll das Duo auf sein Opfer eingeprügelt haben. „Der 15-Jährige erlitt Hämatome und Prellungen an Kopf und Oberkörper und war zwischenzeitlich offenbar auch bewusstlos“, sagte ein Polizeisprecher.

Hamburg: Polizei nimmt mutmaßliche Schläger fest

Zunächst wurden die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung geführt. Dann kamen sowohl Polizei als auch Staatsanwaltschaft zu der Annahme, „dass die Tat aufgrund der gezeigten Brutalität auch als ein versuchtes Tötungsdelikt gewertet werden könnte“. Seitdem ermittelt die Mordkommission.

Das könnte Sie auch interessieren:  So wütete Orkan „Sabine“ in Hamburg

Am vergangenen Freitag war es dann soweit: Die vermeintlichen Schläger wurden jeweils in ihren elterlichen Wohnungen angetroffen, die Räume durchsucht. Dabei sei Beweismaterial sichergestellt worden, so der Sprecher weiter. „Der mutmaßliche Haupttäter wurde festgenommen.“ Sein Komplize blieb auf freiem Fuß. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp