Mieterin Claudia Lühr hat Panikattacken.
  • Mieterin Claudia Lühr hat Panikattacken.
  • Foto: Marius Roeer

Brandserie in Hamburger Wohnhaus: Mieter in Angst vor dem Feuerteufel

Dulsberg –

Unheimliche Brandserie in einem Dulsberger Wohnblock: Immer wieder musste die Feuerwehr in den letzten Wochen dort anrücken um Brände zu löschen. Mal ein Feuer im Keller, ein anderes Mal brannte Unrat oder ein Kinderwagen im Treppenhaus. Am Sonnabend nun wieder: Diesmal brannte es auf dem Dachboden.

Die unheimliche Brandserie in dem Wohnblock an der Mülhäuser Straße reisst einfach nicht ab. Die Hamburger Feuerwehr muss in unregelmäßigen Abständen immer wieder dorthin ausrücken. Zuletzt am 8. Februar In letzter Minute konnte die Feuerwehr damals eine Katastophe verhindert und den Brand im Dach rechtzeitig löschen. In allen Fällen ermittelt die Polizei.

Am Samstagnachmittag nun erneut Feueralarm. Wieder brannte es auf dem Dach. Diesmal allerdings hatte nicht der Feuerteufel zugeschlagen. Wie die Polizei mitteilte, waren Dacharbeiten ursächlich für den Brand. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot angerückt. Rund 50 Retter waren im Einsatz. Die Löscharbeiten wurden durch die enge Bebauung erschwert.

Neuer Inhalt (1)

In der engen Mülhäuser Straße hat die Feuerwehr große Probleme an den Brandherd im Dach zu gelangen.

Foto:

Marius Roeer

Claudia Lühr wohnt im Erdgeschoss des Wohnblocks. Seit sie vor vier Jahren hier eingezogen ist, hat es mindestens sieben Mal gebrannt. „Ich leide unter Panikattacken. Nachts kann ich nur unruhig schlafen. Immer in der Angst, dass es gleich wieder brennt“, sagt sie zur MOPO. Ihr größter Wunsch ist es, dass seitens des Vermieters Schutzmaßnahmen unternommen werden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp