x
x
x
Eine Pflegekraft auf einer Intensivstation des UKE (Symbolbild)
  • Eine Pflegekraft auf einer Intensivstation des UKE (Symbolbild)
  • Foto: dpa

paidPfleger-Aufstand am UKE: „Es kann einfach nicht so weitergehen“

Jetzt haben die Pflegekräfte des UKE genug: Schon seit Monaten warnen sie, dass die Intensivstationen unterbesetzt seien, immer mehr Pfleger:innen werden krank oder wechseln die Stationen. Nun greifen sie zu einem neuen Mittel. Und das dürfte ihnen Gehör verschaffen.

Schon wieder ein Brandbrief aus dem UKE: Seit Monaten schon fordern Pflegekräfte Entlastung auf den Intensivstationen. Im Spätsommer betreute eine Pflegekraft bis zu vier Intensivpatient:innen – gemäß der gesetzlich vorgeschriebenen Personaluntergrenze sollten es höchstens zwei sein. In der Folge wurden Betten gesperrt und Aushilfen eingestellt. Im Alltag und gerade bei Personalausfällen müssen Pflegende aber teils immer noch bis zu drei Menschen versorgen.

DE-DE
  • Deutsch (Deutschland)
WEITERLESEN MIT MOPO+

  • MOPO+ Abo
    für 1,00 €

    Neukunden lesen die ersten 4 Wochen für nur 1 €!
    Zugriff auf alle M+-Artikel
    Weniger Werbung


    Danach nur 7,90 € alle 4 Wochen //
    online kündbar
  • MOPO+ Jahresabo
    für 79,00 €

    Spare 23 Prozent!
    Zugriff auf alle M+-Artikel
    Weniger Werbung


    Danach zum gleichen Preis lesen //
    online kündbar