Tausende Hamburger flüchten über Ostern nach Mallorca.
  • Tausende Hamburger flüchten über Ostern nach Mallorca.
  • Foto: Boris Roessler/dpa

Bloß weg aus Hamburg: Lockdown-Flucht: 5000 fliegen über Ostern nach Mallorca

Mega-Ansturm am Airport Helmut Schmidt: Immer mehr Hamburger flüchten aus dem Lockdown über Ostern nach Mallorca. Bei der Reiserückkehr sollen die Urlauber nun durch die Airlines getestet werden.

Wie MOPO bereits am vergangenen Sonntag berichtet hat, besteht in der Ostersaison eine starke Nachfrage der Deutschen nach Mallorca-Flügen. Das macht sich auch am Airport Helmut Schmidt bemerkbar. Vor Ostern sind insgesamt 37 Mallorca-Abflüge geplant, in der darauffolgenden Woche sogar 39 Flüge.

Hamburger wollen nach Malle: Über 70 Flüge geplant

„Nach aktuellem Stand rechnen wir in der Woche vor den Osterfeiertagen mit 5000 Passagieren, die von Hamburg nach Mallorca fliegen“, sagt Katja Bromm, Pressesprecherin des Hamburger Flughafens.

Das könnte Sie auch interessieren: Bizarre Corona-Regeln: Ostseeurlaub verboten – aber sie fliegen nach Malle

Seit vergangenem Sonntag bringen die ersten Tui-Flieger nach monatelanger Pause wieder deutsche Urlauber nach Mallorca. Reiseanbieter wie Eurowings tun dies schon seit mehreren Tagen. Grund dafür ist die Aufhebung der Reisewarnung für die Balearen.

Doch über diese Regelung ist eine heftige Diskussion entstanden. Unter anderem, weil sich die Rückkehrer der Insel aufgrund der niedrigen Inzidenzwerte vor Ort nicht testen lassen müssen. Auch eine Quarantäneverordnung ist für die Urlauber nicht vorgesehen.

Nach Impf-Gipfel: Testpflicht für Reiserückkehrer aus Malle

Das soll sich zukünftig ändern. Ein Beschluss aus dem Corona-Gipfel sieht nun vor, dass die Reiserückkehrer nicht nur vor dem Hin- sondern auch vor dem Rückflug einen negativen Corona-Test vorweisen müssen.

Die Tests sollen durch die Airlines erfolgen. Außerdem sind die Fluggesellschaften aufgefordert, das Angebot nach Mallorca nicht auszuweiten.

Das könnte Sie auch interessieren:  Hamburgerin erzählt: Darum fliegt sie während Corona von Hamburg nach Malle in Urlaub

Generell sind die Deutschen aufgefordert, auf alle Reisen möglichst zu verzichten. Dies sei ein wichtiger Schritt für die Bekämpfung der dritten Welle. Dem stimmt auch Karl Lauterbach zu. „Die Testpflicht für Reiserückkehrer aus Mallorca ist sinnvoll. Sonst gefährden wenige leichtsinnige Reisende die vielen, die selbst zu Ostern auf so viel verzichtet haben“, schreibt der SPD-Politiker auf Twitter. „Ich appelliere aber an alle Menschen, Reisen zu schieben“.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp