x
x
x
Am 22. März stimmt der Bundesrat über das Cannabisgesetz ab. Die Frage ist: Wie verhält sich Hamburg?
  • Am 22. März stimmt der Bundesrat über das Cannabisgesetz ab. Die Frage ist: Wie verhält sich Hamburg?
  • Foto: picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann

paidBlockieren oder nicht? Der Drahtseilakt des Senats beim Kiffer-Gesetz

„Enttäuscht uns nicht!“, „Ich hoffe, ihr bleibt stabil!“, „Steht zu eurem Wort!“ – auf Social Media werden Hamburgs Grüne dringend aufgefordert, die Verabschiedung des lang ersehnten Cannabisgesetzes bloß nicht zu blockieren. Die Mitarbeiter der Grünen-Abgeordneten stöhnen über tausende Mails, alle mit dem selben Inhalt: Stimmt im Bundesrat bloß nicht für einen Vermittlungsausschuss! Aber die Grünen regieren Hamburg ja nicht allein – und die Hamburger SPD findet das Cannabisgesetz ihres Genossen Karl Lauterbach so richtig blöd. Wie stimmt Hamburg also ab?



DE-DE
  • Deutsch (Deutschland)
WEITERLESEN MIT MOPO+

  • MOPO+ Abo
    für 1,00 €

    Die ersten 4 Wochen für nur 1 € testen!
    Unbeschränkter Zugang
    Weniger Werbung

    Danach nur 7,90 € alle 4 Wochen
  • MOPO+ Jahresabo
    für 79,00 €

    Du sparst 23 Prozent!
    Unbeschränkter Zugang
    Weniger Werbung

Wichtiger Hinweis für MOPO+ Kunden: Wir haben ein neues Abosystem. Bitte setzen Sie einmal Ihr Passwort zurück. Klicken sie unten auf “Passwort zurücksetzen” und vergeben Sie sich darüber ein neues Passwort. Nach der Passwortvergabe sind sie angemeldet.
Wenn Sie E-Paper Kunde sind, betrifft diese Änderung Sie nicht.
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp