Im Norden wurde eine vierköpfige Familie aus einem Haus gerettet.
  • In Ammersbek setzte ein Blitz das Dach eines Wohnhauses in Brand.
  • Foto: BlaulichtNews

Blitzeinschlag, Straße unterspült: Schwere Gewitter ziehen über den Norden

In Hamburg und Umgebung hat es am Mittwochabend ordentlich geknallt. Nach dem heißen, schwülen Tag begann es gegen 20 Uhr gewaltig zu blitzen und zu donnern. Und so ganz ohne Folgen zog die Gewitterfront nicht über den Norden hinweg. Es kam zu mehreren Feuerwehreinsätzen.

Kreis Stormarn: Familie wird von Feuerwehr gerettet

Gegen 21 Uhr ging im Bramkampweg in Bünningstedt bei Ammersbek (Kreis Stormarn) ein Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Flammen auf. Ein Blitz war eingeschlagen. Einsatzkräfte der Feuerwehr retteten zunächst die vier Bewohner des Hauses. Glück im Unglück: Alle blieben unverletzt.

Weitere Feuerwehrleute bekämpften das Feuer auf dem Dachstuhl. Nach rund 45 Minuten war es gelöscht, so die Feuerwehr zu MOPO. Das Haus sei allerdings vorerst unbewohnbar.

Hamburg-Bergedorf: Straße nach Starkregen unterspült

Am späten Mittwochabend kam es gegen 22.08 Uhr dann zu weiteren Einsätzen in Bergedorf. Die Chrysanderstraße war an mehreren Stellen vom Starkregen unterspült worden. Es lief nicht ab.

Starkregen in Hamburg
Bergedorf: Feuerwehrleute pumpen Wasser von der durch Starkregen überfluteten Chrysanderstraße ab.

Feuerwehrleute pumpten das Wasser in die Kanalisation. Die Straße war etwa 30 Minuten lang gesperrt, so die Feuerwehr.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp