Die Schulbehörde will auf die steigenden Schülerzahlen mit mehr Lehrstellen reagieren. (Symbolbild)
  • Die Schulbehörde will auf die steigenden Schülerzahlen mit mehr Lehrstellen reagieren. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance/dpa/Arne Dedert

Bis 2022 geplant: So viele neue Lehrerstellen will Hamburg besetzen

Der Hamburger Senat will bis 2022 rund 620 neue Lehrerstellen schaffen. Davon seien 450 Stellen zum Ausgleich der steigenden Schülerzahlen eingeplant, wie die Schulbehörde am Dienstag mitteilte.

Dadurch sollen weiter kleine Schulklassen und umfangreiche Förderstunden ermöglicht werden. Weitere 145 Stellen sind für eine bessere Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf geplant.

Schule in Hamburg: Behörde will 620 neue Lehrerstellen schaffen

Unter anderem will die Behörde außerdem in den elften Klassen der Stadtteilschulen eine zusätzliche Wochenstunde Mathematik einführen.

Das könnte Sie auch interessieren:Hamburgs Schulen bekommen jetzt Highspeed-Internet

Schulsenator Ties Rabe (SPD) stellte den Haushalt der Schulbehörde am Dienstag im Haushaltsausschuss der Bürgerschaft vor.

Hamburg: Mehr als drei Milliarden Euro für Schule und Bildung geplant

Nach Senatsangaben sieht er für 2022 erstmals mehr als drei Milliarden Euro für Schule und Bildung vor. Die Ausgaben sollen den Planungen zufolge im laufenden Jahr um 116 Millionen Euro gegenüber 2020 und im kommenden Jahr um weitere 128,5 Millionen Euro steigen.

Grund für den Etatanstieg sind neben den neuen Lehrerstellen Bauvorhaben und die Entwicklung der Ganztagsangebote. (dpa/aba)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp