8ba724d6341f3901d9c8f85ca7623d07_die-anlage-an-der-s-bahn-haltestelle-alte-woehr-wurde-mit-insgesamt-116-stellplaetzen-komplett-neu-gebaut
  • Foto: Florian Quandt

Bike-and-Ride in Hamburg: Diese Bahnstationen haben jetzt neue Fahrrad-Stellplätze

Barmbek-Nord/Hamm –

Hamburger können sich auf neue Fahrrad-Stellplätze an Bahnstationen freuen: Knapp 200 neue Fahrradstellplätze sind an der S-Bahn-Haltestelle Alte Wöhr und der U-Bahn-Haltestelle Hammer Kirche entstanden.

Komplett neu gebaut wurde die Anlage an der S-Bahn-Haltestelle Alte Wöhr mit insgesamt 116 Stellplätzen. Zwei Drittel der Stellplätze sind überdacht, 20 Plätze davon befinden sich in gesicherten Sammelboxen. An diesem Standort gibt es auch Schließfächer, die angemietet werden können. Die Stadt hat mietfrei Flächen für den Ausbau der Stellplätze zur Verfügung stellt. 

Hamburg: Diese Bahnstationen haben jetzt neue Fahrrad-Stellplätze 

An der U-Bahn-Haltestelle Hammer Kirche wurde das Angebot von 46 Stellplätzen auf jetzt 122 mehr als verdoppelt. Fast drei Viertel der Stellplätze sind überdacht, auch hier gibt es 20 Plätze in gesicherten Sammelboxen. Die Mietstellplätze können für 24 Euro pro Quartal oder für 90 Euro pro Jahr gemietet werden.  

Das könnte Sie auch interessieren: „Platzverschwendung“: Fahrradfahrer wollen Parkplätze in Hamburg besetzen!

Das im Jahr 2015 vom Hamburger Senat beschlossene Bike-and-Ride-Entwicklungskonzept sieht vor, dass an allen U- und S-Bahnhaltestellen auf hamburgischem Gebiet die Möglichkeiten zum Abstellen von Fahrrädern ausgeweitet und verbessert werden.

20201022_144955

Zwei Drittel der Stellplätze sind überdacht.

Foto:

Florian Quandt

Insgesamt sollen binnen zehn Jahren 28.000 Fahrradstellplätze errichtet werden – dieses Ziel soll schon bis zum Jahr 2025 erreicht sein, heißt es von der Hochbahn. Für die Umsetzung der Maßnahmen sind Gelder in Höhe von 31 Millionen Euro vorgesehen.

Hamburger S-Bahnhaltestelle Alte Wöhr wird seit Jahren saniert

Die S-Bahnstation Alte Wöhr wird schon seit 2016 umfangreich erneuert: Die Bahn sanierte bereits die Bahnsteige, hat unter anderem das Dach, die Unterführung und die Treppenanlage neu gebaut sowie die Beleuchtung und Telekommunikationsanlagen erneuert. Die Erneuerung des Bahnhof-Vorplatzes war das letzte noch fehlende Projekt, wozu auch die Fahrrad-Stellplätze zählen. Die Bauarbeiten sollen noch im Oktober vollständig abgeschlossen sein. (mhö)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp