Blick über Eimsbüttel
  • Blick über Eimsbüttel
  • Foto: picture alliance/dpa

Betrug in Hamburger Testzentrum?: Kundin erhält Ergebnis schon in der Warteschlange

Eimsbüttel –

In einem Hamburger Testzentrum soll es einen Ergebnis-Betrug gegeben haben. Eine 26-jährige Hamburgerin bekam ihr Resultat schon zugeschickt, als sie noch in der Schlange darauf wartete, getestet zu werden! Sie erstattete Anzeige. 

Die Kundin habe sich am Sonntag in einem Zentrum in Eimsbüttel testen lassen, wie eine Sprecherin der Polizei am Dienstag sagte. Beim Kontrollieren ihrer Mails habe sie dann festgestellt, dass ihr das Ergebnis ihres PCR-Tests schon geschickt wurde, als sie noch in der Schlange gestanden hatte.

Hamburger Testzentrum: Polizei ermittelt wegen möglichen Betrugs

Es werde nun geprüft, ob sich in dem Fall jemand bereichern wollte und betrügerisch gehandelt habe oder ob es einfach ein Versehen war, sagte die Sprecherin. „Da stehen die Ermittlungen noch am Anfang.“ Das betroffene Testzentrum befinde sich am Schulterblatt im Hamburger Stadtteil Eimsbüttel, so eine Polizeisprecherin gegenüber der MOPO.

Das könnte Sie auch interessieren: Verdacht auf besonders schweren Betrug – Polizei-Razzia in Corona-Testzentrum im Norden

Weitere Anzeigen gegen andere Corona-Testzentren in Hamburg liegen der Polizei bislang nicht vor. „Das ist der einzige Vorgang dieser Art, den wir haben. Weder für dieses noch für andere Testzentren haben wir weitere Anzeigen vorliegen.“ (dpa/se)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp