„Henssler at Home“ liefert Sushi (Symbolbild).
  • „Henssler at Home“ liefert Sushi (Symbolbild).
  • Foto: imago images/Chan Kar Wai

Betrieb geschlossen: Corona-Ausbruch bei „Henssler at Home“

Sasel –

Corona-Ausbruch bei „Henssler at Home“: Am Standort Sasel des Sushi-Bringservices sind fünf Mitarbeiter erkrankt. Das bestätigte das zuständige Bezirksamt Wandsbek der MOPO.

Nach Angaben des Geschäftsführers Ali Salehi war zunächst ein „Spüler“ erkrankt. Bei Tests stellte sich dann heraus, dass drei weitere Mitarbeiter betroffen sind. Aktuell ist der Betrieb am Waldweg 70 geschlossen. Auf der Website steht als Begründung: „Aufwendige Wartungsarbeiten“.

Bezirksamt reagiert: Corona-Ausbruch bei Henssler at Home

Das Bezirksamt teilte mit, amtlicherweise sei keine Schließung der Filiale verfügt worden. Jetzt würden Kontaktpersonen der betroffenen Mitarbeiter ermittelt. Dazu könnten auch Kunden des Lieferdienstes gehören. Man gehe hier aber nicht von einer Gefährdung aus, weil der Kontakt zwischen Auslieferer und Kunden eher kurz sei. Eine Corona-Infektion  über den Verzehr von kontaminierten Lebensmitteln ist extrem unwahrscheinlich.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburger Zöllner finden Heroin und Koks im Kofferraum

Laut Bundesinstitut für Risikobewertung seien in Deutschland bisher keine Fälle bekannt geworden. „Henssler at Home“ hat 2016 eine Lizenz erhalten – aber nicht von Starkoch Steffen Henssler, sondern von dessen Vater.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp