d5819f81dddff6601943623684df3d0e_ganz-so-ausgelassen-wie-vor-corona-koennen-party-fans-noch-nicht-wieder-feiern-wenigstens-hinter-ihren-steh-tischen-koennen-gaeste-im-galeria-36-an-der-gross
  • Foto: picture alliance/dpa

Beliebter Dance-Club öffnet wieder: So geht Party auf dem Kiez in Corona-Zeiten

St. Pauli –

Grund zur Freude für alle Party-Wütigen: Dieses Wochenende öffnet der beliebte Latin-Club „Galeria 36“ auf dem Kiez wieder seine Türen. Unter Einhaltung einiger Corona-Regeln können Gäste wieder ausgelassen feiern.

Seit Freitag geht es wieder los, wie die Macher auf auf ihrer Facebook-Seite ankündigten – allerdings mit Einschränkungen. : Feier-Lustige müssen sich jetzt telefonisch anmelden, um in die Diskothek auf der Großen Freiheit 36 zukommen. Beim Einlass gibt es außerdem einen QR-Code, den jeder Besucher scannen muss, um seine Daten zu hinterlassen. Im Falle einer Corona-Infektion kann so jeder informiert werden, so Fabio Ferruzola, Mitarbeiter von „Galeria 36“, zur MOPO.

„Galeria 36“ öffnet wieder: Club-Feeling durch Mega-Entertainment?

Die typisch lockere Club-Atmosphäre würde allerdings noch nicht aufkommen, so Ferruzola. „Das darf man ja auch noch gar nicht wieder.“ Um dennoch das Beste aus der Situation herauszuholen, können die Gäste an ihren reservierten Steh-Tischen tanzen oder mit bis zu zehn Leuten in der Lounge feiern.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburger Virologe erklärt – So könnten Clubs trotz Corona wieder öffnen

 „Wir sorgen aber für Spaß mit ganz viel Live-Entertainment“, verspricht Ferruzola. „Es gibt DJs, Gogos, viel Konfetti, Videos im Hintergrund und mehr, damit die Leute bei Laune bleiben.“ Es solle außerdem keinen Mindestverzehr geben. Die Club-Saison startet also langsam wieder – eben nur unter Corona-Bedingungen und Einhaltung der Hygiene-Vorschriften. 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp