19242108d47bba5f523c0d56a4bce572_die-unter-corona-verdacht-stehende-anwohnerin-musste-auf-offener-strasse-getestet-werden
  • Foto: hfr

Beim Seriendreh: Frau mit Corona-Verdacht auf Straße getestet

St. Pauli –

Corona-Testung auf offener Straße. Aufgrund der Dreharbeiten einer neuen Folge der NDR-Serie „Polizeiruf 110 – Rostock“ ist die Große Freiheit am Donnerstag in Höhe des Grünspans gesperrt gewesen. Eine direkte Anwohnerin wurde neben den Dreharbeiten auf das Coronavirus getestet. 

Für die neue Folge des „Polizeiruf 110“ war eine Location für einen fiktiven Film-Club in Hamburg gewählt worden. Aufgrund des Drehs wurde der betroffene Bereich weiträumig gesperrt – Anwohner durften allerdings weiterhin passieren.

Hamburg: Corona-Test auf offener Straße

Als der Kassenärztliche Notdienst eintraf, wurde er von den Ordnern am Set durchgelassen, so ein Sprecher des NDR. Die Testung selbst fand auf der Straße statt. 

Das könnte Sie auch interessieren:Alle Informationen rund um das Coronavirus in Hamburg und Umgebung

Bis zum 9. Dezember laufen die Dreharbeiten zur Folge „Der Falke“ in Rostock und Hamburg, die Ausstrahlung wird voraussichtlich im kommenden Jahr sein. Hauptdarsteller sind die beiden Schauspieler Anneke Kim Sarnau als Kommissarin Katrin König und Charly Hübner als Kommissar Alexander Bukow. (sr)

Richtigstellung: In einer vorigen Version dieses Artikels hieß es, dass der Kassenärztliche Notdienst nicht durch das Set zur Patientin gelassen wurde und aus diesem Grund die Testung auf der Straße stattfinden musste.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp