• Foto: dpa

Bauland so teuer wie nie: Das muss man in Hamburg für ein Grundstück zahlen

Dass neue Wohnungen in Hamburg immer teurer werden, liegt auch an den Bodenpreisen. Die haben mittlerweile einen neuen Rekordwert erreicht: Baureifes Land in Deutschland kostete 2019 im Schnitt 189,51 Euro pro Quadratmeter, so das Statistikamt des Bundes – in Hamburg gar das sechsfache.

Damit war Bauland noch nie so teuer wie im vergangenen Jahr. Vor zehn Jahren lag er noch bei rund 122,00 Euro. Besonders viel mussten Investoren in Berlin und Hamburg bezahlen. In Berlin kostete der Quadratmeter Bauland 1328,48 Euro. In Hamburg lag er bei 1157,91 Euro.

Am niedrigsten waren die durchschnittlichen Kaufwerte dagegen in Thüringen und Sachsen-Anhalt.

Bauland in Hamburg teuer wie nie: Das kostet ein Grundstück 

Wer ein Haus in Hamburg bauen möchte und ein kleines Grundstück ergattert, muss also für 450 Quadratmeter schon allein fürs Bauland durchschnittlich 521.059 Euro zahlen. In beliebten Gegenden noch deutlich mehr, in weniger beliebten nicht ganz so viel.

Hamburg: Wohnungspreise durch Corona nicht gesunken

Zuvor hatte sich bereits gezeigt, dass auch Corona nicht dämpfend auf die Preisentwicklung bei Wohnungen und Häusern wirkt. Nach einem sehr kurzen Rückgang der Nachfrage im März und April zogen Nachfrage und Preise wieder an.

In Hamburg ist das Ziel des Senats, dass jährlich an die 10.000 Wohnungen gebaut werden. Die rege Bauaktivität lässt die Bodenpreise in die Höhe schnellen. Insbesondere, da in Großstädten gar nicht so viel potenzielles Bauland zur Verfügung steht.

Neuer Inhalt (14)

Besonders in der Hafencity (Foto) und in Neugraben wird viel gebaut.

Foto:

picture alliance/dpa

Hamburg: Neubauten vor allem in Neugraben und Hafencity

In Hamburg wird besonders viel in Neugraben und der HafenCity gebaut. Demnächst kommt Oberbillwerder noch hinzu, wo Hamburg auf der grünen Wiese baut.

Das könnte Sie auch interessieren: Hier in Hamburg ist bauen noch bezahlbar

Wer privat ein Häuschen bauen möchte und nach einem kleinen Grundstück sucht, der hat es nicht leicht. Das Angebot ist gering und teuer, da lohnt sich der Bau von Reihenhäusern, die etwas günstiger sind als alleinstehende Gebäude.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp