• Feuerwehrleute sichern die Schokoladen-Lieferung aus dem Laster.
  • Foto: Röer

Bahnverkehr eingestellt: Lkw bleibt unter Brücke stecken – Feuerwehr sichert „Toffifee“

Wandsbek –

An der Bovestraße hat sich am Freitag ein Lkw-Fahrer offenbar mit der Höhe verschätzt und ist mit seinem Brummi gegen eine Brücke gekracht. Der Bahnverkehr wurde daraufhin eingestellt. 

Das Dach des Lasters wurde aufgerissen, das gesamte Fahrzeug drohte zu kippen. Ob die Statik der stark in Mitleidenschaft gezogenen Brücke gefährdet ist, war zunächst unklar.

Hamburg: Lkw bleibt unter Brücke stecken – Feuerwehr sichert „Toffifee“

Dann gab die Deutsche Bahn Entwarnung: Ein Statiker habe die Brücke überprüft und sie freigegeben. Der Schienenverkehr oberhalb der Brücke – Züge fahren hierüber Ziele wie Ahrensburg und Lübeck an – konnte nach einer zwischenzeitlichen Sperrung wieder anrollen.

Die Feuerwehrleute bildeten eine Menschenkette, um die Ladung zu sichern.

Die Feuerwehrleute bildeten eine Menschenkette, um die Ladung zu sichern.

Foto:

Röer

Derweil bildeten Hamburger Feuerwehrkräfte eine Menschenkette, trugen so die völlig unversehrt gebliebene Ladung aus dem Laster: kistenweise beliebte Toffifee-Schokolade.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburger Polizei sucht mit Tauchern Bille ab

Die Luft aus den Reifen des Lasters – der unterhalb der Brücke steckenblieb und dessen rechte Seite abhob – wurde rausgelassen, der Brummi mit dem Drahtseil eines Rüstwagens gesichert. Dann wurde er herausgezogen. 

Ob der Lasterfahrer, der um eine Kurve kam, das Schild vor der Brücke übersah oder ignorierte, ist bisher noch unklar: Es zeigte eine zulässige Durchfahrtshöhe von 3,70 Meter. Landes- und Bundespolizei ermitteln. (dg/röer)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp