• Die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr kümmerten sich am Bahnhof um den betrunkenen Mann.
  • Foto: Blaulicht-News.de

Bahnhof in Hamburg: Mann wird von S-Bahn angefahren – und hat Riesenglück!

Eidelstedt –

Das war knapp! Ein 36-Jähriger ist am Sonntagabend von einer S-Bahn gestreift und dabei am Kopf verletzt worden. Der Mann aus Pinneberg war zuvor betrunken im Zug eingeschlafen, auf einem Abstellgleis an der Elbgaustraße erwacht, in Panik geraten und hatte versucht, über die Gleise zum nächsten Bahnhof zu laufen.

Kurz nach 21.45 Uhr sei der Mann auf dem Abstellgleis erwacht und auf die Gleise gesprungen, wie die Bundespolizei gegenüber der MOPO erklärte. Von dort aus versuchte er offenbar, in Richtung der Lichter des Bahnhofs Elbgaustraße zu laufen.

Hamburg: Mann wird von S-Bahn angefahren – und hat Riesenglück!

Eine von hinten herannahende S-Bahn bemerkte der Mann erst in letzter Sekunde. Der Zugführer leitete eine Schnellbremsung ein, sodass der Mann vom Zug nur am Kopf gestreift wurde.

Der 36-Jährige habe eine Kopfverletzung erlitten, sei den Rettern aber noch selbstständig entgegengelaufen, berichtet die Bundespolizei weiter. Diese brachten den alkoholisierten Mann anschließend zur weiteren Versorgung und für einen Promille-Test ins Krankenhaus.

Der S-Bahnverkehr zwischen Pinneberg/Elmshorn war für etwa 30 Minuten unterbrochen. Bei dem Mann wurde ein Atemalkoholwert von 1,4 Promille festgestellt. Inzwischen gab die Polizei bekannt, dass er im Laufe der Nacht wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden konnte. (abu)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp